Die neue Anführerin

Am Sonntag ist es soweit: Die Saarlouis Royals starten mit neuem Trainer und vielen neuen Gesichtern in die neue Saison der Damen-Basketball-Bundesliga. Nach dem Abgang von Stina Barnert wird die Mannschaft gegen RS Keltern um 15 Uhr von einer neuen Spielführerin in die Stadtgartenhalle geführt. Diese Aufgabe vertraut Neu-Trainer Hermann Paar der 21-jährigen Aufbauspielerin Levke Brodersen an.

"Das war eine richtige Motivation für mich. Das bedeutet, der Trainer glaubt an mich", erklärt Brodersen, die sich wegen der neuen Rolle und der größeren Verantwortung "keinen Stress machen will". Ihrer neu formierten Mannschaft traut sie jedenfalls einiges zu: "Wir haben so viel Potenzial, aber das müssen wir auch abrufen. Manchmal stehen wir uns selbst ein bisschen im Weg", sagt sie. Die Integration der Neuzugänge sei ohne Probleme verlaufen, die Spielerinnen würden schon gut harmonieren, meint die Lehramts-Studentin.

Nach der harten und intensiven Vorbereitung ist ihr die Vorfreude auf das erste Spiel regelrecht anzuhören. "Wir sind mehr gelaufen, haben insgesamt mehr trainiert und haben mehr Testspiele absolviert. Ich bin froh, wenn es jetzt endlich losgeht", erzählt Brodersen: "Wir sind in einer richtig guten Verfassung und hoffen auf eine volle Halle."