1. Sport
  2. Saar-Sport

Die nächste Pleite für die SVE

Die nächste Pleite für die SVE

Elversberg. Fußball-Regionalligist SV Elversberg hat drei Tage nach dem 1:2 gegen Borussia Dortmund gestern Abend vor 200 Zuschauern auch gegen Bayer Leverkusen II verloren - 2:4 (1:2). Stürmer Andreas Haas, der nach einer Erkältung wieder von Beginn an spielte, verletzte sich in dem Nachholspiel schwer

Elversberg. Fußball-Regionalligist SV Elversberg hat drei Tage nach dem 1:2 gegen Borussia Dortmund gestern Abend vor 200 Zuschauern auch gegen Bayer Leverkusen II verloren - 2:4 (1:2). Stürmer Andreas Haas, der nach einer Erkältung wieder von Beginn an spielte, verletzte sich in dem Nachholspiel schwer. In der vierten Minute traf ihn ein Gegenspieler mit den Stollen so unglücklich, dass ihm der Hodensack einriss. Haas musste ins Krankenhaus. "Er hat Glück gehabt, muss nur genäht werden, der Hoden ist nicht getroffen worden", erklärte SVE-Mannschaftsarzt Djam Djoudi. Sportlich lief es zunächst besser für die SVE. Nach Zuspiel von Nico Zimmermann lief Thomas Klasen fast von der Mittellinie aus allein auf das Tor zu und traf zu 1:0 (10. Minute). Die SVE dominierte die Anfangsphase, doch dann drehte Leverkusen auf. Mittelfeldspieler Kevin Kratz zirkelte einen Freistoß aus 18 Metern zum 1:1 in den Winkel (27.). Eine Minute vor der Pause wurde Alexander Endes Schuss aus 20 Metern abgefälscht - das 1:2. Und die Bayer-Elf von Trainer Ulf Kirsten baute vier Minuten nach der Pause durch Julian Schauerte die Führung aus. Sein Schuss aus 20 Metern wurde ebenfalls abgefälscht und ging SVE-Torwart Adnan Masic durch die Beine - das 1:3. Was sich die SVE danach abhielt, war grausam. Und so mussten die wenigen Fans bis zur 87. Minute warten, ehe Martin Willmann mit einem Schuss aus der Drehung aus zwölf Metern zum 2:3 verkürzte. Mehr war nicht drin. Vielmehr lupfte der eingewechselte Sevdail Selmani in der Schlussminute den Ball aus 30 Metern zum 2:4 ins SVE-Tor. leh