1. Sport
  2. Saar-Sport

Die Moskitos müssen gegen den Letzten wieder zustechen

Die Moskitos müssen gegen den Letzten wieder zustechen

Marpingen. "Nach der Mannschaftsbesprechung ist der Schock vom Wochenende nun überwunden. Das Team geht mit großen Schritten auf die neue Aufgabe zu", lautet die kämpferische Aussage von Reimund Klein, Teammanager der Moskitos Marpingen, vor dem wichtigen Spiel am morgigen Samstag

Marpingen. "Nach der Mannschaftsbesprechung ist der Schock vom Wochenende nun überwunden. Das Team geht mit großen Schritten auf die neue Aufgabe zu", lautet die kämpferische Aussage von Reimund Klein, Teammanager der Moskitos Marpingen, vor dem wichtigen Spiel am morgigen Samstag. Denn nach dem 26:30 beim Spitzenreiter TSG Ober-Eschbach ist jetzt ein Gegner vom anderen Ende der Tabelle zu Gast. Gegen den Letzten der Handball-Regionalliga, den SV Reichensachsen, müssen die Moskitos nach dem Abrutschen auf einen Abstiegsplatz endlich wieder zustechen. Das betont auch der Manager: "Zwei Punkte sind Pflicht, um den Kontakt zum Mittelfeld erhalten zu können." Mit etwas Glück bei den Ergebnissen der Mitkonkurrenten könnte der Abstand zum rettenden Ufer, dem neunten Platz, auf nur noch ein Pünktchen schrumpfen. "Mannschaft und Trainer wollen das gesteckte Ziel Klassenerhalt unbedingt erreichen, alle arbeiten konzentriert darauf hin", sagt Klein und verbreitet Optimismus: "Bei noch drei ausstehenden Trainingseinheiten in dieser Woche und mit allen Spielerinnen an Bord sind wir zuversichtlich für Samstag." Der Manager betont aber, dass das Team auf die volle Unterstützung der Fans angewiesen sei, um in eigener Halle vor besetzten Rängen punkten zu können. Anwurf gegen Reichensachsen ist am Samstag um 20 Uhr in der Marpinger Sporthalle. aml