| 20:45 Uhr

Fußball-WM 2018 in Russland
Die Mexikaner wollen den Achtelfinal-Fluch besiegen

Mexiko-Stadt. Der Confed Cup im Sommer 2017 machte in Mexiko Lust auf mehr. Die Kicker aus dem lateinamerikanischen Land schafften den Halbfinaleinzug, verloren allerdings gegen Weltmeister Deutschland (1:4) und unterlagen am Ende auch im kleinen Finale gegen EM-Champion Portugal nach Verlängerung. Doch Rang vier bei der WM-Generalprobe zeigte, dass mit den Mexikanern, die am 17. Juni erster deutscher Gruppengegner in Moskau sind, bei der WM 2018 in Russland zu rechnen ist.

In der WM-Qualifikation löste Mexiko frühzeitig das Ticket nach Russland. Es ist die 16. WM-Teilnahme, zum siebten Mal in Folge sind die Mexikaner bei einer Endrunde dabei. Nun gilt es, den Achtelfinal-Fluch zu beenden. In der Runde der letzten 16 war zuletzt sechs Mal in Folge jeweils Schluss.


Einige der mexikanischen Nationalspieler sind in Deutschland bestens bekannt. Rekord-Torjäger Javier Chicharito Hernandez spielte bei Bayer Leverkusen, wechselte aber im Sommer in die englische Premier League zu West Ham United. Marco Fabian und Carlos Salcedo stehen bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag. Einer der auffälligsten mexikanischen Spieler ist Hector Herrera vom FC Porto.