1. Sport
  2. Saar-Sport

Die Königin betritt die Bühne

Die Königin betritt die Bühne

Das Wochenende steht am Peterhof in Perl im Zeichen der hochklassigsten Dressur-Prüfungen der diesjährigen vierten Auflage der Gala. Und hier ist Dressur-Königin Isabell Werth die Favoritin.

Fünf Olympiasiege, sieben Weltmeistertitel (das ist Rekord), 14 Europameistertitel - die Liste der Erfolge ist lang und spricht für sich. Isabell Werth ist eine der erfolgreichsten Dressurreiterinnen aller Zeiten. Ihr Terminkalender ist voll - auch wegen einer Veranstaltung im Saarland. Seit drei Jahren geht Werth bei der Dressur-Gala am Peterhof an den Start. Bei der Grand-Prix-Kür an diesem Samstag (20.15 Uhr) und dem Grand Prix Special am Sonntag (14.30 Uhr) zählt Werth mit ihrem Top-Pferd Don Johnson zu den Favoriten auf den Sieg.

"Tolles Ambiente"

Am Peterhof fühlt sich die Dressur-Ikone pudelwohl. "In Perl findet man jedes Jahr tolle Bedingungen und ein tolles Ambiente vor. Auch die Besetzung ist richtig stark", zählt die gebürtige Rheinländerin die Vorteile auf. Besonders eines hat es der 46-Jährigen angetan: "Das ist eine Reitanlage - die sucht wirklich ihresgleichen."

Nach der Heim-Europameisterschaft in Aachen ist Perl die erste größere Veranstaltung für sie und Don Johnson . Werth hofft, dass der Hengst an die guten Leistungen der Kontinentalmeisterschaften anknüpfen kann. "Ich bin super zufrieden mit seinen Auftritten. Johnny hat in Aachen drei tolle Prüfungen abgelegt", zieht die Mutter eines Sohnes ein positives Fazit. Mit der Mannschaft hatte sie allerdings mehr als Platz drei und die Bronzemedaille erwartet. Trotzdem geht sie voller Zuversicht an die nächsten Aufgaben. "In wenigen Monaten gehen die Olympischen Spiele in Rio schon los. Dann müssen Pferd und Reiter top vorbereitet sein. Mit der Mannschaft wollen wir zu alter Stärke zurück und möglichst ganz nach oben auf das Treppchen", erklärt Werth.

Nicht nur Don Johnson

Zuerst liegt aber die Konzen tration auf der Gala am Peterhof. Dabei geht sie nicht nur mit ihrem EM-Pferd ins Viereck. "Ich reite auch ein junges Pferd, das zum ersten Mal gegen internationale Konkurrenz antritt. Für mich ist das Wochenende in Perl also in jeder Hinsicht spannend", verrät die studierte Juristin mit Blick auf Pferde El Santo. Seit 2004 bildet die Rekordweltmeisterin auch Pferde an ihrem eigenen Hof in Rheinberg am Niederrhein aus. Vielleicht sind unter diesen Pferden wieder Olympiasieger der Zukunft.

gestuet-peterhof.de