1. Sport
  2. Saar-Sport

Die HSG Dudweiler-Fischbach unterliegt dem TV Merchweiler mit 23:29

Handball-Saarlandliga : HSG Dudweiler-Fischbach verliert völlig den Kopf

Der Handball-Saarlandligist HSG Dudweiler-Fischbach kommt in diesem Jahr nicht so recht in Fahrt. Nach dem 28:26-Sieg gegen Schlusslicht SG Ommersheim/Aßweiler in der Vorwoche kassierte der Tabellenneunte am vergangenen Samstag im Sportzentrum Dudweiler seine neunte Niederlage im 17. Saisonspiel.

„Wir haben völlig den Kopf verloren und Fehler gemacht, die der Liga nicht angemessen sind. Dadurch wurde der Rückstand immer größer und der Kampfgeist kleiner“, haderte der linke Rückraumspieler Luca Schichtel nach der 23:29 (13:14)-Niederlage gegen den TV Merchweiler.

In einer durchwachsenen Partie konnten die Gastgeber vor knapp 60 Zuschauern im Dudweiler Sportzentrum trotz des verkorksten Beginns und des 1:5-Rückstands zur 23. Minute zum 10:10 aufschließen. Obwohl die Mannschaft der HSG Dudweiler-Fischbach Merchweilers Rückraumspieler Lars Schlicker nie in den Griff bekam – er erzielte zwölf Treffer –, hielt sie bis zur 47. Minute beim Stand von 19:21 den Anschluss. Doch dann brachen die Gastgeber in der Schluss-Viertelstunde völlig ein. Die Gäste legten einen 6:0-Lauf hin, den auch eine Auszeit von Dudweiler-Fischbachs Trainer Christian Mühler nicht verhindern konnte. Am Ende schlug eine 23:29-Niederlage zu Buche.

Schichtel war mit acht Treffern der beste Werfer der HSG Dudweiler-Fischbach. Er sagte: „Es war wirklich kein gutes Spiel von unserer Seite aus. Schade, dass wir gerade bei so einem Derby keinen guten Tag hatten.“ Am kommenden Samstag, 8. Februar, spielt er mit dem Tabellenneunten beim Tabellenachten TV Niederwürzbach. Die Partie in der Würzbachhalle beginnt um 18 Uhr. Das Hinspiel gewann die HSG Dudweiler-Fischbach mit 28:27.