| 22:08 Uhr

2. Handball-Bundesliga
Die HG Saarlouis kann doch noch gewinnen

Saarlouis. Die HG Saarlouis hat ein Lebenszeichen von sich gegeben. Am Freitagabend feierte der abstiegsbedrohte Handball-Zweitligist den ersten Erfolg nach 13 sieglosen Spielen. Dabei bezwang das Schlusslicht in einer kampfbetonten und hochspannenden Partie den Erstliga-Absteiger HBW Balingen-Weilstetten mit 29:28 (17:15). „Ich bin einfach stolz auf die Jungs. Die enorme Grundaggressivität in der Abwehr war heute die Grundlage für den Sieg“, sagte HG-Trainer Philipp Kessler. Von Sebastian Zenner

Schon im ersten Durchgang waren Torwart Patrick Schulz und seine Abwehr nur selten zu bezwingen. Schulz parierte elf Mal, darunter zwei Siebenmeter. Saarlouis ging nach ausgeglichener Anfangsphase mit 6:3 (8. Minute) in Führung und erhöhte später auf 15:10 (24.). Beide Male wusste sich Gästetrainer Jens Bürkle nur noch mit Auszeiten zu helfen. Allerdings ohne nennenswerten Erfolg. Nach dem Seitenwechsel glichen die Gäste aus Schwaben zwar in der 43. Minute aus. Doch statt wie so oft in eine Negativphase zu rutschen, blieben die Hausherren konzentriert, gingen wieder in Führung und brachten diese schließlich über die Zeit.