1. Sport
  2. Saar-Sport

Die ein oder andere Medaille ist drin

Die ein oder andere Medaille ist drin

Saarbrücken/Berlin. In Berlin beginnen am Donnerstag die offenen deutschen Schwimm-Meisterschaften. Heute startet die Delegation des Saarländischen Schwimmbundes (SSB) in Richtung Bundeshauptstadt

Saarbrücken/Berlin. In Berlin beginnen am Donnerstag die offenen deutschen Schwimm-Meisterschaften. Heute startet die Delegation des Saarländischen Schwimmbundes (SSB) in Richtung Bundeshauptstadt. Cheftrainer Peter Fischer (Foto: SZ) hofft, dass die jeweils vier Mädchen und Jungen, die für den SSB ins Wasser gehen, "ihre Form von den Landesmeisterschaften bestätigen können". Dann, so hofft Fischer, sei in Berlin "sogar die ein oder andere Medaille drin". Dabei setzt er vor allem auf Sabrina Schäfer. Die 22-Jährige vom Schwimmverein St. Ingbert gehört über die 1500-Freistilstrecke zum engeren Favoritenkreis und müsste auch über 400 und 800 Meter Freistil auf jeden Fall für einen Platz im Finale gut sein.

Für die drei 14-jährigen Mädchen Sarah Bosselt (SV St. Ingbert), Julika Niegisch (DJK Dudweiler) und Florence Pfeffer (SV Neunkirchen) geht es in Berlin in erster Linie darum, "ohne Druck" Erfahrungen bei einem großen Wettkampf zu sammeln. "Ein Platz in einem Endkampf für eine aus dem Trio wäre schon eine kleine Sensation", sagt Peter Fischer.

Genau das erwartet der SSB-Coach aber von seinen Jungs. Vielstarter Lucien Haßdenteufel (200 Meter Rücken und Freistil, 100 und 50 Meter Schmetterling) vom ATSV Saarbrücken ist genauso für eine Überraschung gut wie Andreas Waschburger (SV Malstatt-Burbach) über die mittleren und langen Freistilstrecken. Auch Manuel Schwarz vom SC Illingen peilt über 1500 Meter in Berlin einen Platz im Endlauf an. Zusammen mit Sebastian Lotze von den WsF Zweibrücken will das Trio von der Saar in der 4x200 Meter-Kraulstaffel sogar aufs Treppchen. Bei den Landesmeisterschaften in Saarbrücken sorgte dieses Quartett für einen neuen Landesrekord. "Da ist noch Luft nach oben", zeigt sich Peter Fischer zuversichtlich. kk