Die Dame Olympia trotzt König Fußball

Die Dame Olympia trotzt König Fußball

5. August 2012, 22.55 Uhr: Für zehn Sekunden werden Hunderte Millionen Zuschauer gebannt auf den Fernseher starren. An diesem Sonntag im achten Monat des Jahres fällt der Startschuss für das 100-Meter-Finale in London. Wird Usain Bolt wieder Olympiasieger? Knackt der Jamaikaner seinen Weltrekord von 9,58 Sekunden? Das Sportjahr 2012 mit dem Höhepunkt der Olympischen Spiele vom 27

5. August 2012, 22.55 Uhr: Für zehn Sekunden werden Hunderte Millionen Zuschauer gebannt auf den Fernseher starren. An diesem Sonntag im achten Monat des Jahres fällt der Startschuss für das 100-Meter-Finale in London. Wird Usain Bolt wieder Olympiasieger? Knackt der Jamaikaner seinen Weltrekord von 9,58 Sekunden?Das Sportjahr 2012 mit dem Höhepunkt der Olympischen Spiele vom 27. Juli bis 12. August verspricht aber viel mehr als nur zehn spannende Sekunden: Die deutschen Fußballer träumen vom vierten EM-Titel, Biathlon-Star Magdalena Neuner vom goldenen Abschied bei der Heim-WM in Ruhpolding, Formel-1-Pilot Sebastian Vettel vom Titel-Hattrick. Das Jahr 2012 könnte aus deutscher Sicht eine Erfolgsgeschichte werden.

"Nie war die Konkurrenz größer als heute. Nie wurde weltweit so viel Geld in den Spitzensport investiert wie aktuell", sagt der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Thomas Bach, mit Blick auf die vielen aufstrebenden Nationen in allen Kontinenten. Von daher werde es bei den Olympischen Sommerspielen in London sicher ein enges Rennen zwischen Deutschland, Australien, Japan und Südkorea im Medaillenspiegel hinter der Gruppe der Top-Nationen mit den USA, China, Russland und Gastgeber Großbritannien geben, prognostiziert Bach und mahnt, die in Peking 2008 gewonnenen 41 Medaillen nicht zum allein selig machenden Maßstab für 2012 zu erheben.

Um den ersten Titel seit zwölf Jahren geht es für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes bei der Europameisterschaft (8. Juni bis 1. Juli) in Polen und der Ukraine. Neben Deutschland haben sich mit Spanien, Frankreich, Niederlande, Dänemark, Russland (ehemals UdSSR), Tschechien (einst CSSR), Italien und Griechenland auch alle anderen bisherigen Europameister für die Endrunde qualifiziert. "Die Qualität dieser EM wird sehr hoch sein. Unser Ziel ist es, den Titel nach Deutschland zu holen. Aber das wird eine äußerst schwere Aufgabe, denn wir sind nur eine von vier, fünf Mannschaften, die Europameister werden können", meint Bundestrainer Joachim Löw, der so die Erwartungen etwas dämpfen möchte.

Konzentration von Beginn an ist auch im Cockpit von Weltmeister Sebastian Vettel gefragt. Sollte dem Heppenheimer der Hattrick gelingen, wäre er nach dem legendären Argentinier Juan-Manuel Fangio sowie Rekordchampion Michael Schumacher der dritte Fahrer, der in drei aufeinander folgenden Jahren Formel-1-Weltmeister würde - und das im Alter von erst 25 Jahren. Eröffnet wird die neue Saison am 18. März in Melbourne, das Finale findet am 25. November in Brasilien statt. Zum Heimspiel auf dem Hockenheimring tritt Vettel am 22. Juli an. Übrigens: In Deutschland konnte der 24-Jährige bislang noch kein Rennen gewinnen. Aber in 2012 wird er hochmotiviert den nächsten Versuch starten.

Magdalena Neuner ist genauso jung und erfolgreich wie Vettel, aber die Biathlon-Rekordweltmeisterin steht schon vor dem freiwilligen Karriereende. Sie will mit einem triumphalen Auftritt bei der Weltmeisterschaft (29. Februar bis 11. März) auf den heimischen Trainingsstrecken in Ruhpolding ihre einmalige Karriere krönen. "Bei der Heim-WM auf der obersten Stufe des Siegerpodestes zu stehen und die deutsche Hymne zu hören, das wäre das Größte", sagt die deutsche Sportlerin des Jahres 2011. Ihr Rücktritt danach ist längst beschlossen.

"Wer wird Millionär?" Mit dieser Frage geht das Sportjahr 2012 spannend wie selten zuvor los. Bei der 60. deutsch-österreichischen Vierschanzentournee (noch bis 6. Januar) geht es um das höchste Preisgeld, das die Veranstalter jemals ausgelobt haben. Wenn einem Flieger das Kunststück gelingt, alle vier Tourneespringen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen zu gewinnen, bekommt er eine Million Schweizer Franken, das sind gut 800 000 Euro.

Innsbruck ist wenige Tag später auch Gastgeber der ersten Jugend-Winterspiele (13. bis 22. Januar). In der Tiroler Landeshauptstadt wird damit zum dritten Mal nach 1964 und 1976 die olympische Flamme entzündet. Über 1000 Athleten zwischen 14 und 18 Jahren aus 60 Nationen werden erwartet.

Weltmeisterschaften abseits von tausenden Zuschauern finden 2012 ebenfalls auf deutschem Boden statt. In Waldkraiburg, gut eine Autostunde östlich von München, werden die Medaillen im Eisstockschießen (5. bis 10. März) vergeben. Mehr Zuschauer wird es in Dortmund geben, wenn Tischtennis-Star Timo Boll bei der Team-WM i (25. März bis 1. April) um den ersten Titel kämpft. 300 Senioren-Orientierungsläufer suchen in Bad Harzburg nach dem goldenen Weg (1. bis 8. Juli), und spektakuläre Kunststücke auf dem Rad und mit Ball versprechen die Welttitelkämpfe (2. bis 4. November) in Aschaffenburg. Auch diese Veranstaltungen werden zu einem fantastischen Sportjahr 2012 ihren Beitrag leisten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung