Die Beachsoccer Saarlandmeister. Fußball ist toll.

Beachsoccer Saarlandmeisterschaften : Die Meister im Sandkasten

Die „Sandmänner“ haben im Bexbacher Freibad die 3. Beachsoccer-Saarlandmeisterschaften des SFV gewonnen.

Am vergangenen Samstag hat die Mannschaft „Sandmänner“ im Bexbacher Freibad souverän die 3. Beachsoccer-Saarlandmeisterschaften des Saarländischen Fußball-Verbandes (SFV) gewonnen. Zum Kader des Erstplatzierten gehören die beiden Torhüter Steffen Haupenthal und Simon Holz, die Abwehrspieler Tobias Scherer, Jonas Caryot, Marc Pesch sowie Kevin Appleby und die torgefährlichen Angreifer Steffen Lenhardt, Jan Schuster, Nils Kuckel, Stefan Schätzel, Maxi Saar sowie Patrick Backes.

„Wir sind eigentlich alles aktive Kicker vom VfL Primstal. Zwei Spieler sind mittlerweile nicht mehr da, aber bleiben weiterhin Primstaler Jungs“, erzählte Steffen Lenhardt. Es sei ein klarer und verdienter Turniersieg mit deutlichen Ergebnissen gewesen. Die „Sandmänner“ setzten sich zunächst mit 8:0 gegen den „FC Beachgalaxy“ durch, um dann auch die Schiedsrichtergruppe Höcherberg mit 8:1 sowie „Die Duddler“ mit 6:0 deutlich zu bezwingen. Der letzte Gegner „271er“ verzichtete auf ein Antreten, da bereits zuvor sämtliche Platzierungen feststanden. Zweiter wurde die Schiedsrichtergruppe Höcherberg vor „Die Duddler“, „271er“ und „FC Beachgalaxy“.

Eigentlich hätten sich die „Sandmänner“ durch diesen Sieg für die Regionalmeisterschaften qualifiziert, aber im Beachsoccer gibt es zwei Parallelverbände. Das eine ist der SFV beziehungsweise der Deutsche Fußball-Bund (DFB), das andere der Saarländische Beach-Soccer-Verband (SBSV) beziehungsweise der Deutsche Beach-Soccer-Verband (DBSV). Im vergangenen Jahr hatten die „Sandmänner“ zum ganz großen Wurf ausgeholt und den nationalen Titel des DBSV geholt. Das DM-Turnier 2017 des DBSV findet am kommenden Wochenende in Bosen statt, wo die „Sandmänner“ ihren Titel verteidigen wollen. „Von daher dürfen wir nicht bei den Regionalmeisterschaften des DFB antreten. In Bosen wollen wir zwei, drei geile Tage am See verbringen und neben sportlichem Erfolg viel Spaß haben“, informierte Lenhardt.

Außerdem sind Lenhardt und Schuster auch deutsche Nationalspieler. Zuletzt gab es mit der Nationalmannschaft ein Trainingslager im Freizeitpark Tropical Islands in Brandenburg. In dieser Woche wird fünf Tage lang am Bostalsee zusammen trainiert. Im Juli finden Turniere in Italien statt. Auch in diesem Bereich gibt es zwei Nationalmannschaften – einmal vom DFB aus und zum anderen vom DBSV, dem die Primstaler Jungs angehören.

Für den SFV war in Bexbach unter anderem Heinz Bähr vor Ort. „Wir haben hier einen verdienten Turniersieger gesehen. Der „FC Beachgalaxy“ war vorzeitig aus dem Turnier ausgestiegen, weil vier Jungs von ihnen zum Abiturball mussten“, berichtete Bähr. Die Anlage sei super präpariert gewesen. Von daher müsse man den Stadtwerken Bexbach ein großes Lob zollen. Zu den Regionalmeisterschaften werde nun voraussichtlich der Zweitplatzierte, die Schiedsrichtergruppe Höcherberg, fahren.