1. Sport
  2. Saar-Sport

Dickson in St. Wendel nicht zu schlagen - mit den Fotos vom Lauf!

Dickson in St. Wendel nicht zu schlagen - mit den Fotos vom Lauf!

St. Wendel. Die Kenianer waren am Sonntag beim Marathon in St. Wendel wieder eine Klasse für sich. Terer Dickson siegte in 2:14:31 Stunden vor seinen Landsmännern Joel Mwagi (23 Sekunden zurück) und Robert Kirui (3:06 Minuten dahinter)

St. Wendel. Die Kenianer waren am Sonntag beim Marathon in St. Wendel wieder eine Klasse für sich. Terer Dickson siegte in 2:14:31 Stunden vor seinen Landsmännern Joel Mwagi (23 Sekunden zurück) und Robert Kirui (3:06 Minuten dahinter). Nach 39 Kilometern hatte Dickson, der wie Mwagi nachgemeldet hatte, 25 Sekunden Vorsprung und sich diesen bis ins Ziel vor gut 2000 Zuschauern nicht mehr nehmen lassen. Dabei war seine Zeit nicht nur die drittbeste Zeit, die je in St. Wendel gelaufen wurde, sondern auch seine persönliche Bestzeit. Er unterbot damit seinen bisherigen Rekord (2:23), den er in Skopje aufgestellt hatte. Bester Saarländer war Jörg Hooß aus Marpingen (2:41:51 Stunden), der sich in den Vorbereitungen für die deutsche Meisterschaft über 100 Kilometer befindet.

Bei den Frauen blieb der Sieg hingegen im Saarland. Julia Keck von LA-Team Saar siegte in 2:51:33 Stunden. Sie hatte in der zweiten Runde mit dem starken Wind zu kämpfen, der über das St. Wendeler Land wehte: "Da kam er plötzlich sehr böig, bei Kilometer 36 hätte es mich sogar beinahe von den Beinen gehauen." Allerdings war sie sonst mit der neu gestalteten Strecke sehr zufrieden: "Das war auf jeden Fall besser zu laufen." Zweitbeste Saarländerin war Tanja Hooß, die Ehefrau von Jörg Hooß, die in 2:58:57 unter ihrem selbst gesteckten Ziel, unter drei Stunden zu laufen, geblieben war.

Im Halbmarathon der Männer siegte Jonas Lehmann aus Kirkel in 1:12:30 in einem Schlussspurt vor Samuel Schu aus Tholey. Bei den Frauen war Heike Brücker-Boghossian aus Wadern in 1:31:09 nicht zu schlagen, sie verwies Andrea Karl und Martina Werth auf die Plätze. Insgesamt waren mehr als 1800 Läufer im Marathon und Halbmarathon in St. Wendel unterwegs. jbö