| 00:00 Uhr

DFL beschränkt Mehrfachbeteiligungen, Bestandsschutz für VW

Neu-Isenburg. Agentur

Der Ligaverband hat eine Beschränkung der Mehrfachbeteiligung von Unternehmen und Investoren im deutschen Profifußball beschlossen. Demnach darf niemand an mehr als drei Kapitalgesellschaften unmittelbar oder mittelbar beteiligt sein. Dies teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL ) nach der Versammlung der Erst- und Zweitligisten gestern in Neu-Isenburg mit. DFL-Chef Christian Seifert betonte jedoch, dass es eine Ausnahme bei dieser Regelung gebe: "Für den Volkswagenkonzern besteht ein Bestandsschutz."

Zudem haben sich die Vereine der 1. und 2. Liga mit dem immer häufiger von gegnerischen Fans attackierten Club RB Leipzig solidarisiert. Konkrete Maßnahmen wurden aber nicht beschlossen. "Niemand verharmlost dieses Thema. Aber wir sind gegen Symbolpolitik und hektischen Aktionismus", sagte Seifert.