DFB verteidigt Quartierplanung für die WM in Brasilien

Frankfurt · Der Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Helmut Sandrock, hat betont, dass der DFB sich sein Basisquartier bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien nicht selbst baut. „Das Campo Bahia wird nicht von uns, nicht für uns und nicht nach unseren Wünschen errichtet“, sagte Sandrock am Freitag in einem Interview.

Es sei erschreckend gewesen, "dass uns so etwas überhaupt zugetraut wird", erklärte der DFB-Generalsekretär. Wahrheit sei vielmehr, dass das Campo Bahia nahe der Stadt Porto Seguro im Norden von Brasilien inzwischen zu den vom Weltverband Fifa gelisteten Hotelanlagen für die an der WM beteiligten Nationalteams gehört. Ein Immobilien-Unternehmen aus München hat sich als Bauherr dafür stark gemacht. "Und wir haben uns dafür entschieden, dieses Basecamp für die Weltmeisterschaft anzumieten", sagte Sandrock.