1. Sport
  2. Saar-Sport

DFB sucht nach Streikdrohung Dialog mit Amateur-Vereinen

DFB sucht nach Streikdrohung Dialog mit Amateur-Vereinen

Sinsheim. Nach dem Protest von Amateur-Clubs aus dem Fußball-Kreis Gelsenkirchen gegen den Bundesliga-Spielplan für kommende Saison sucht der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Dialog. "Wir haben zu Kreiskonferenzen im März und April in Frankfurt und Hannover eingeladen. Wir nehmen die Basis ernst, wollen die Vereine anhören", sagt DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach

Sinsheim. Nach dem Protest von Amateur-Clubs aus dem Fußball-Kreis Gelsenkirchen gegen den Bundesliga-Spielplan für kommende Saison sucht der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Dialog. "Wir haben zu Kreiskonferenzen im März und April in Frankfurt und Hannover eingeladen. Wir nehmen die Basis ernst, wollen die Vereine anhören", sagt DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach. Anders als DFB-Präsident Theo Zwanziger kann er sich keine Ausgleichszahlungen für die Amateur-Clubs vorstellen. Diese befürchten ab kommender Saison wegen des Sonntagsspiels um 15.30 Uhr Zuschauer- und Einnahmerückgänge und drohen daher damit, am 1. März zu ihren Spielen nicht anzutreten. dpa