| 21:04 Uhr

Steigt Waldhof doch auf?
DFB prüft Uerdinger Formfehler: Rückt Waldhof nach?

Frankfurt. Erst der Pyro-Skandal, jetzt das Lizenz-Wirrwarr – und mittendrin ein verärgerter Millionär aus Russland: Der Aufstieg des KFC Uerdingen in die 3. Liga droht zur Farce zu werden. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) untersucht am kommenden Montag einen möglichen Formfehler im Zulassungsverfahren, der Uerdingen den größten Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte kosten könnte.

Nutznießer wäre wohl Waldhof Mannheim.


„Wir sind geschockt“, sagte KFC-Präsident Michail Ponomarew, nachdem der DFB am Mittwochabend mitgeteilt hatte, dass eine von Uerdingen geforderte Liquiditätsreserve „nach derzeitigem Stand möglicherweise erst nach Ablauf der Ausschlussfrist“ eingegangen sein könnte. Sollte sich das bewahrheiten, hätte der Zulassungsbeschwerdeausschuss keine andere Wahl als den Traditionsclub zurück in die Regionalliga zu schicken. Ponomarew und sein Geld wären dann wohl weg.

Der russische Investor versicherte aber: „Wir haben alle Punkte in vollem Umfang erfüllt, zu 100 Prozent transparent und korrekt gearbeitet und finanzielle Garantien in einer Höhe abgegeben, die in dieser Liga in Deutschland einmalig sind.“ Das Geld sei sogar zweimal überwiesen worden. „Wir haben alles erfüllt und uns an alle Fristen gehalten“, sagte Ponomarew. Die „Qualität unserer Dienstleister“ und „die Arbeitsweise der Banken“ könne der Club aber nicht kontrollieren. Die Frist war am Dienstag um 15.30 Uhr abgelaufen.

Ob eine möglicherweise nur um ein paar Minuten zu spät veranlasste Überweisung ein Entschuldigung sein könnte, ist fraglich. „Ein Ermessensspielraum würde aufgrund der gegebenen Drittbetroffenheit der anderen Bewerber, für die dieselben Fristen und Regeln galten, nicht bestehen“, teilte der DFB mit.

Offen blieb zunächst, ob Gegner Mannheim die „wirtschaftlichen und technisch-organisatorischen Anforderungen“ für einen Ersatz-Aufstieg am grünen Tisch erfüllt hätte – unabhängig vom bitteren Beigeschmack. Die Waldhof-Fans hatten nach dem Hinspiel (0:1) im Rückspiel unter anderem mit dem massiven Zünden von Pyrotechnik einen Spielabbruch provoziert. Die Begegnung wurde vom DFB-Sportgericht mit 2:0 für den KFC gewertet. Auf Waldhof kommt noch eine empfindliche Strafe zu.