1. Sport
  2. Saar-Sport

DFB-Pokal der Frauen: SV Elversberg erwischt ein Hammerlos

Zweite Runde im DFB-Pokal startet Ende September : Hammerlos für die Frauen des SV Elversberg: „Wir betrachten das als Belohnung“

Die erste Runde des DFB-Pokals hatten die Fußballerinnen haushoch gewonnen – aber jetzt muss eine ganz harte Nuss geknackt werden.

Die Fußballerinnen der SV Elversberg sind in der 2. Liga angekommen – das bewies der Aufsteiger am vergangenen Sonntag beim 1:1 gegen die SG Andernach. Der erste Punkt im zweiten Saisonspiel nach dem 0:5 zum Auftakt bei Bundesliga-Absteiger SV Meppen zeigte, „dass wir durchaus mithalten können“, sagte ein nicht unzufriedener SVE-Trainer Kai Klankert nach dem Spiel.

Junge Spielerinnen weiterentwickeln, sich mit stärkeren Teams messen – das ist der Plan, den sich das Frauenfußball-Projekt der SV Elversberg und des SV Göttelborn vor drei Jahren auf die Fahne geschrieben hat. Gelegenheit dazu gibt es nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga reichlich – und demnächst auch im DFB-Pokal. Dort trifft die SVE in der 2. Runde am Wochenende 25./26. September auf den deutschen Meister FC Bayern München. Das ergab die Auslosung am Montag. Die SVE hatte in Runde eins mit 5:0 gegen Regionalligist 1. FC Riegelsberg gewonnen.

SVE-Vorstand Marc Strauß freute sich über das Los. „Die Mädels hätten sich bestimmt gerne einen etwas leichteren Gegner gewünscht“, sagte Strauß und lachte, „aber wir als Verein freuen uns natürlich. Es ist doch schön, den FC Bayern mal zu einem Pflichtspiel an der Kaiserlinde begrüßen zu dürfen.“ Bei Trainer Klankert löste das Duell mit dem letztjährigen Champions-Lea­gue-Halbfinalisten gemischte Gefühle aus. „Wir betrachten das als Belohnung für die Aufbauarbeit, die wir in den letzten drei Jahren geleistet haben“, sagte Klankert, „sportlich brauchen wir uns über das Achtelfinale nicht wirklich zu unterhalten.“

Zuletzt waren die Bayern im März 2018 im Saarland, spielten in Quierschied gegen den damaligen Zweitligisten 1. FC Saarbrücken im DFB-Pokal-Viertelfinale – und gewannen 15:0 (Halbzeit 7:0). Mit von der Partie auf FCS-Seite waren mit Emma Dörr, Michelle Reifenberg, Anja Selensky und Lara Martin auch vier aktuelle Elversbergerinnen.

Wann das Spiel genau stattfindet, steht noch nicht fest. Die Arena in Elversberg ist jedenfalls frei – die SVE-Herren spielen an dem Wochenende auswärts bei Schott Mainz. Es besteht auch die Möglichkeit, dass das Duell als Livespiel von Bezahlsender Sky ausgewählt wird. Dann würde es am Montag, 27. September, stattfinden.