DFB-Pokal: 1. FC Saarbrücken trifft auf Bundesligist 1. FC Köln

Kostenpflichtiger Inhalt: DFB-Pokal : Was vor dem Spiel des Jahres des 1. FC Saarbrücken gegen 1. FC Köln alles passierte

Um 18.30 Uhr geht es los – in der zweiten Runde des DFB-Pokals erwartet Fußball-Regionalligist 1. FC Saarbrücken den Bundesligisten 1. FC Köln.

Rund 6500 Zuschauer werden im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion live dabei sein können, wenn FCS-Trainer Dirk Lottner auf seinen Heimatverein trifft.

Im Umfeld des Stadions ist es durch den Anreise- in Verbindung mit dem einsetzenden Feierabendverkehr zu verschiedenen Behinderungen gekommen. Die Polizei, die mit einem großen Aufgebot für die Sicherheit rund um das Spiel sorgt, wurde bislang aber nur zur Verkehrsregelung benötigt. Und das obwohl es heute Nacht zu einer Provokation gekommen war. Der Mannschaftsbus der Kölner war beschmiert worden. Die Polizei ermittelt gegen Angehörige der Saarbrücker Ultra-Szene, in Köln vermutet man Anhänger des kommenden Bundesliga-Gegners Fortuna Düsseldorf hinter der unnötigen Aktion

„Wir wollen nicht den Bus im eigenen Strafraum parken und schauen, was passiert“, hatte Lottner zur taktischen Ausrichtung des FCS gesagt. Heißt: Man will gegen die Geißböcke nicht nur verteidigen, sondern selbst Akzente setzen, den Gegner vor Probleme stellen. Das traut der frühere Kölner Kapitän Lottner heute dieser Aufstellung zu: Im Tor Daniel Batz, davor die Dreierkette mit den Ex-Kölnern Christopher Schorch (beide FC) und Boné Uaferro (Fortuna) sowie Anthony Barylla. Auf der linken Außenbahn findet sich mit José Pierre Vunguidica der nächste Ex-Geißbock, rechts beginnt Tobias Jänicke. Die Doppelsechs bilden Kapitän Manuel Zeitz und der in der Liga gesperrte Fanol Perdedaj. Hinter den Spitzen mit Top-Torjäger Sebastian Jacob und Gillian Jurcher agiert Kianz Froese.

Die Gäste werden vom Saarländer Jonas Hector auf Feld geführt. Trainer Achim Beierlorzer hat sich für folgende Aufstellung entschieden: Timo Horn – Benno Schmitz, Marcel Risse, Jhon Córdoba, Jorge Meré Perez, Dominick Drexler, Anthony Modeste, Ellyes Shkiri, Sebastiaan Bornauw und Noah Katterbach. Schiedsrichter ist Martin Petersen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung