1. Sport
  2. Saar-Sport

Deutschland verliert den ersten Platz in der Fifa-Weltrangliste

Deutschland verliert den ersten Platz in der Fifa-Weltrangliste

Weltmeister Deutschland hat nach knapp einem Jahr die Führung in der Fifa-Weltrangliste wieder eingebüßt. Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), die nach dem WM-Triumph in Brasilien im Juli 2014 erstmals seit 21 Jahren die Spitze erobert hatte, rutschte mit nun 1411 Punkten im aktuellen Ranking auf Platz zwei hinter Vize-Weltmeister Argentinien (1473) ab.

Die Albiceleste zog trotz der Niederlage im Finale der Copa América gegen Gastgeber Chile an Deutschland und Belgien (1244) vorbei und führt die Rangliste erstmals seit rund sieben Jahren wieder an. Einen großen Sprung machte derweil Wales (1155), das als Zehnter die beste Platzierung der Verbands-Geschichte verbucht.