1. Sport
  2. Saar-Sport

Deutschland-Tour führt von Kitzbühel nach Bremen

Deutschland-Tour führt von Kitzbühel nach Bremen

Neuss. Auf dem Weg zum Triple muss der Berliner Jens Voigt bei der Jubiläumsausgabe der Deutschland-Tour ein anspruchsvolles Programm bewältigen. Die zehnte Auflage des einzigen deutschen ProTour-Etappenrennens wartet mit einer Premiere auf: Erstmals beginnt die D-Tour im Ausland

Neuss. Auf dem Weg zum Triple muss der Berliner Jens Voigt bei der Jubiläumsausgabe der Deutschland-Tour ein anspruchsvolles Programm bewältigen. Die zehnte Auflage des einzigen deutschen ProTour-Etappenrennens wartet mit einer Premiere auf: Erstmals beginnt die D-Tour im Ausland. Das neuntägige Radrennen führt über 1385,2 Kilometer vom österreichischen Skiort Kitzbühel bis zum Ziel am 6. September in Bremen. "Diese Tour zu gewinnen, liegt im Bereich meiner Möglichkeiten. Die Ausreißer haben sehr, sehr gute Chancen, was mich natürlich freut", sagte Voigt bei der Streckenpräsentation gestern in Neuss. Der 36-Jährige strebt nach seinen Erfolgen 2006 und 2007 als erster Fahrer den dritten Gesamtsieg in Serie an. Nach dem Prolog am 29. August in Kitzbühel könnte gleich einen Tag später die Königsetappe mit der schweren Bergankunft in Hochfügen (Zillertal) das Feld der Favoriten herauskristallisieren. Neben Voigts CSC-Team wollen vor allem die deutschen Rennställe Milram und Gerolsteiner für Furore sorgen. Tour-Direktor Kai Rapp erklärte, dass alle 18 Teams der dem Weltverband UCI zugehörigen ProTour plus maximal drei Wildcard-Besitzer am Start sein werden - auch der umstrittene Astana-Rennstall von Andreas Klöden und Alberto Contador. dpa