1. Sport
  2. Saar-Sport

Deutschland für Matthäus nicht EM-Topfavorit

Deutschland für Matthäus nicht EM-Topfavorit

Frankfurt. Lothar Matthäus traut der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft eine gute Rolle zu, hält das Team von Bundestrainer Joachim Löw aber nicht für den heißesten Anwärter auf den Titel

Frankfurt. Lothar Matthäus traut der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft eine gute Rolle zu, hält das Team von Bundestrainer Joachim Löw aber nicht für den heißesten Anwärter auf den Titel. "Wir Deutschen gehören immer zum Favoritenkreis, aber ich möchte nicht sagen, dass wir der Topfavorit sind", meinte Matthäus gestern im "Gespräch der Woche" auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Der Weltmeister von 1990 erwartet neben Frankreich und Italien auch Spanien beim Turnier in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) ganz vorn. "Die Spanier könnten der Geheimfavorit sein", meinte der Rekordnationalspieler. Eine besondere Rolle in der DFB-Elf verspricht sich Mattäus von Kapitän Michael Ballack. "Man merkt, dass er in einem guten Zustand ist. Und er hat meiner Meinung nach durch diesen Rivalitätskampf bei Chelsea an Persönlichkeit gewonnen", lobte der 47-Jährige. dpa