| 21:12 Uhr

Ruderer auf Medaillenkurs
Deutscher Achter zieht mit Sieg ins WM-Finale ein

Plowdiw. Der Deutschland-Achter hat seine Titelambitionen bei den Weltmeisterschaften in Plowdiw eindrucksvoll untermauert. Das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) gewann seinen Vorlauf gestern souverän vor Italien und dem EM-Zweiten Niederlande und zog auf direktem Weg ins Finale am Sonntag (12.15 Uhr) ein. sid

„Die erste Aufgabe ist erfüllt, ich bin grundsätzlich zufrieden“, sagte Bundestrainer Uwe Bender: „Wir haben uns sehr schnell vom Rest des Feldes gelöst, das stimmt mich zuversichtlich für Sonntag.“


In den olympischen Klassen erreichten zudem Vierer-Olympiasiegerin Annekatrin Thiele im Einer sowie Carina Bär und Michaela Staelberg im Doppelzweier das Halbfinale. Einer-Hoffnung Oliver Zeidler musste sich dagegen in Geduld üben: Heftiger Wind sorgte am Nachmittag für einen Abbruch der Rennen, Zeidlers Viertelfinale soll heute nachgeholt werden.