| 20:44 Uhr

Deutsche U20 verpasst WM-Viertelfinale

Jeju. Für die deutsche U20-Fußball-Nationalelf ist die Weltmeisterschaft in Südkorea beendet. Die Mannschaft unterlag gestern in Jeju im Achtelfinale gegen Sambia mit 3:4 (3:3, 1:0) nach Verlängerung. Der Hoffenheimer Philipp Ochs (37.) traf mit einem sehenswerten Freistoß zur 1:0-Halbzeitführung, ehe Emmanuel Banda (50.), Fashion Sakala (68.) und Enock Mwepu (85.) die Afrikaner scheinbar entscheidend 3:1 in Führung brachten. Doch Suat Serdar (89.) und der Saarländer Jonas Arweiler mit einem Last-Minute-Tor (90.+4) retteten die Deutschen in die Verlängerung. Dort beendete Shemmy Mayembe (107.) Deutschlands Viertelfinal-Hoffnungen. Agentur

Für die deutsche U20-Fußball-Nationalelf ist die Weltmeisterschaft in Südkorea beendet. Die Mannschaft unterlag gestern in Jeju im Achtelfinale gegen Sambia mit 3:4 (3:3, 1:0) nach Verlängerung. Der Hoffenheimer Philipp Ochs (37.) traf mit einem sehenswerten Freistoß zur 1:0-Halbzeitführung, ehe Emmanuel Banda (50.), Fashion Sakala (68.) und Enock Mwepu (85.) die Afrikaner scheinbar entscheidend 3:1 in Führung brachten. Doch Suat Serdar (89.) und der Saarländer Jonas Arweiler mit einem Last-Minute-Tor (90.+4) retteten die Deutschen in die Verlängerung. Dort beendete Shemmy Mayembe (107.) Deutschlands Viertelfinal-Hoffnungen.