Deutsche Tischtennis-Teams bei Europaspielen in Minsk beide im Finale

European Games in Minsk : Tischtennis-Teams bei Europaspielen beide im Finale

Die deutschen topgesetzten Tischtennis-Asse greifen bei den Europaspielen in Minsk nach der Goldmedaille im Teamwettbewerb. Während die Männer um Einzelsieger Boll im Halbfinale Europameister Portugal problemlos 3:0 schlugen, mussten die Frauen ohne die ausgefallene Mixedsiegerin Petrissa Solja beim 3:2 gegen Polen über die volle Distanz gehen.

Boll (Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Hameln) und Mixedsieger Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken) treffen im Endspiel am Samstag (19 Uhr MESZ) auf Dänemark oder Schweden. Die Frauen bekommen es zuvor (12 Uhr MESZ/beide Sport1) mit Rumänien zu tun. Mit einem Sieg im Teamwettbewerb kann Deutschland sowohl bei den Männern als auch den Frauen einen weiteren Einzel-Startplatz für Olympia erringen. Auch die Mannschaft wäre im Falle eines Sieges für das Turnier in Tokio qualifiziert.

Die deutschen Badmintonspieler sind in Minsk dagegen ohne Medaille geblieben. Nationalspielerin Isabel Herttrich vom 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim scheiterte am Freitag im Mixed-Viertelfinale mit ihrem Partner Mark Lamsfuß (BC Wipperfeld) an den Briten Lauren Smith und Marcus Ellis mit 22:24, 11:21.

Mehr von Saarbrücker Zeitung