Deutsche Spione sehen starke Ghanaer bei 4:0 gegen Südkorea

Deutsche Spione sehen starke Ghanaer bei 4:0 gegen Südkorea

Deutschlands Gruppengegner Ghana hat seine Generalprobe für die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien bestanden. In Miami setzte sich der viermalige Afrikameister mit dem Schalker Kevin-Prince Boateng in der Startelf in der Nacht zu Dienstag im Duell der WM-Teilnehmer gegen Südkorea mit 4:0 (2:0) durch.

Überragender Spieler war Jordan Ayew, jüngerer der beiden Söhne von Abedi Pele, ghanaisches Idol und ehemaliger Profi von 1860 München. Ayew wurde bereits in der vierten Minute für den verletzten Abdul Waris eingewechselt und erzielte drei Treffer (11./53./89.). Zwischenzeitlich traf Asamoah Gyan (44.). Die Black Stars treffen in der Gruppe G am Montag auf die USA, fünf Tage später steht das Duell mit der deutschen Mannschaft an. Neben deutschen Spionen war auch US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann zusammen mit seinen Scouts Berti Vogts und Matthias Hamann in Miami vor Ort und beobachtete Ghana.

Mehr von Saarbrücker Zeitung