Deutsche Skijäger verfehlen erneut einen Podestplatz

Biathlon-Weltcup : Deutsche Skijäger verfehlen erneut ein Top-Resultat

Einen Tag vor dem heiß ersehnten Comeback von Biathlon-Königin Laura Dahlmeier haben die deutschen Skijäger beim Weltcup im tschechischen Nove Mesto das nächste Top-Resultat klar verpasst. Im Sprint über 10 Kilometer lief Weltmeister Benedikt Doll als bester DSV-Athlet auf den elften Rang – zuletzt hatten die deutschen Männer dreimal in Serie das Podest erobert.

"Eigentlich bin ich schon sehr zufrieden. Aber ich glaube, dass ich auf der Strecke viel Zeit verloren haben", sagte Doll der ARD. Zum Podest fehlten dem Schwarzwälder tatsächlich nur 18,3 Sekunden – zu Bö allerdings eine Welt. 1:12,5 Minuten lag Doll hinter dem fehlerfreien Skandinavier.

Dahlmeier hat indes vor ihrem heutigen Weltcup-Comeback erneut vor zu großen Erwartungen gewarnt. „Ich fühle mich nicht als amtierende Doppel-Olympiasiegerin, die nun die Welt retten muss“, sagte die 25-Jährige. Sie wolle sie „einfach nur Spaß haben“.