| 20:41 Uhr

Ski alpin
Deutsche Skifahrer in Olympiaform

Garmisch. Deutschlands Alpin-Asse haben zwei Wochen vor Beginn der Winterspiele ihre Form bestätigt und fliegen mit berechtigten Medaillenhoffnungen nach Südkorea. Vor allem Riesenslalom-Spezialistin Viktoria Rebensburg sorgte mit Platz zwei im Schweizer Lenzerheide am Samstag für Euphorie. „Ich weiß, wenn ich zwei perfekte Läufe runterbringe, dass ich definitiv ganz oben stehen kann“, stellte die 28-Jährige nach ihrem nur hauchdünn verpassten vierten Erfolg in diesem Winter zufrieden fest.

Bei den Abfahrern sprang eine Woche nach Thomas Dreßens Coup auf der Streif beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen zwar kein Podest heraus, Dreßens Platz sieben und Rang elf durch Andreas Sander seien aber „schon okay“, meinte der deutsche Alpin-Chef Wolfgang Maier. Zumal Dreßen auf den Schweizer Sieger Beat Feuz nur eine halbe Sekunde fehlte. „Wenn ich da nicht zufrieden wäre, dann gehörte ich geschlagen“, flachste Dreßen. „Das Wichtigste ist die Konstanz. Die, die vor mir sind, sind ja keine Nasenbohrer.“