1. Sport
  2. Saar-Sport

Deutsche Rodler um Felix Loch glänzen bei ihrem Heim-Weltcup

Deutsche Rodler um Felix Loch glänzen bei ihrem Heim-Weltcup

Oberhof. Angeführt vom überragenden Olympiasieger Felix Loch haben die deutschen Rodel-Asse das Weltcup-Heimspiel in ihrer Festung Oberhof am Wochenende zu einer Demonstration ihrer Ausnahmeklasse genutzt. Vier Wochen vor der Heim-WM fuhren Loch, Natalie Geisenberger sowie die jungen Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken Siege ein

Oberhof. Angeführt vom überragenden Olympiasieger Felix Loch haben die deutschen Rodel-Asse das Weltcup-Heimspiel in ihrer Festung Oberhof am Wochenende zu einer Demonstration ihrer Ausnahmeklasse genutzt. Vier Wochen vor der Heim-WM fuhren Loch, Natalie Geisenberger sowie die jungen Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken Siege ein. Mit dem Erfolg in der Team-Staffel am gestrigen Sonntag feierten die deutschen Rodler schließlich einen perfekten Abschluss ihres Heimspiels."Im Moment läuft es schon sehr gut", sagte Loch nach seinem vierten Sieg im fünften Rennen. Der 22-Jährige hat den erstmaligen Gewinn des Gesamt-Weltcups nun dicht vor Augen - als erster deutscher Rodler seit dem Triumph von Georg Hackl vor 22 Jahren. "Felix liegt jetzt schon sehr weit vorne", analysierte Hackl: "Wer will ihn jetzt noch groß schlagen?"

Mit Bahnrekord hielt Geisenberger Olympiasiegerin Tatjana Hüfner am Samstag in Schach. "Ehrlich gesagt kann ich kaum besser fahren", meinte die Miesbacherin zufrieden. dpa