Deutsche Handballer nach Kantersieg auf dem Weg zur WM

Stuttgart. Deutschlands Handballer haben sich den Weg zur WM 2013 in Spanien mit einem Schützenfest geebnet. Im Relegations-Hinspiel deklassierte die Auswahl des Deutschen Handballbundes am Samstag in Stuttgart Außenseiter Bosnien-Herzegowina mit 36:24 (18:7). Damit hat sich der EM-Siebte vor dem Rückspiel am 17. Juni (13

Stuttgart. Deutschlands Handballer haben sich den Weg zur WM 2013 in Spanien mit einem Schützenfest geebnet. Im Relegations-Hinspiel deklassierte die Auswahl des Deutschen Handballbundes am Samstag in Stuttgart Außenseiter Bosnien-Herzegowina mit 36:24 (18:7). Damit hat sich der EM-Siebte vor dem Rückspiel am 17. Juni (13.30 Uhr/ARD) in Sarajevo eine glänzende Ausgangsposition für die achte WM-Teilnahme in Serie geschaffen. Der Sieger aus beiden Partien qualifiziert sich für das Endrunden-Turnier vom 13. bis 27. Januar in Spanien.Vor 6200 Zuschauern in der ausverkauften Porsche Arena erzielten Bundesliga-Torschützenkönig Uwe Gensheimer (8 Tore, darunter vier Siebenmeter), Adrian Pfahl (7) und Sven-Sören Christophersen (5) die meisten Treffer für die Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger. "Ich freue mich über den Sieg. Wenn mir vorher einer gesagt hätte, dass wir mit zwölf Toren gewinnen, hätte ich das unterschrieben", sagte Heuberger und dachte schon an das Rückspiel: "Das ist ein gutes Polster für uns - aber kein Ruhekissen."

Bei der EM in Serbien hatte Deutschland zu Jahresbeginn mit Platz sieben die Qualifikation für Olympia verpasst. dpa