1. Sport
  2. Saar-Sport

Champions League der Frauen: Deutsche Frauen starten in die Champions League

Champions League der Frauen : Deutsche Frauen starten in die Champions League

() Die Fußballerinnen von Meister VfL Wolfsburg gehen selbstbewusst in die erste K.o.-Runde der Champions League. „Mein großes Ziel ist es, ins Finale einzuziehen und das dann zu gewinnen“, sagte Wolfsburgs isländische Nationalspielerin Sara Björk Gunnarsdottir. Doch der Gegner des Bundesliga-Spitzenreiters hat es in sich: Die Niedersachsen treffen heute (19.30 Uhr) auf den spanischen Titelträger Atlético Madrid. „Wer den FC Barcelona als Meister ablöst, hat ganz sicher hohe Qualität. Das sollte uns Warnung sein“, sagte Nationalspielerin Alexandra Popp. Dass der VfL gut in Form ist, hat er in der Bundesliga bisher bewiesen – vier Siege aus vier Spielen ohne ein Gegentor sprechen eine deutliche Sprache.

Auch der FC Bayern München steht vor einer kniffligen Aufgabe – es geht heute (20.05 Uhr/live bei Sport1) gegen den englischen Meister FC Chelsea Ladies. Nach einem 4:0-Erfolg in der Bundesliga auswärts gegen 1899 Hoffenheim reist das Team von Trainer Thomas Wörle jedoch auch mit Selbstvertrauen nach London. Der Trainer bezifferte die Chancen auf ein Weiterkommen zuletzt mit „50:50“.

Die Spielerinnen von Chelsea und Bayern treffen erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander. Bei einem Test Ende August hatte sich Bayern noch deutlich mit 3:0 durchgesetzt. Chelsea schied bei den bisherigen zwei Teilnahmen an der Königsklasse jeweils gegen den VfL Wolfsburg aus: 2015/16 im Achtelfinale, im Vorjahr in der ersten Runde.

Die Rückspiele der beiden Begegnungen finden bereits in der kommenden Woche am Mittwoch statt. Wer sich durchsetzt, kommt ins Achtelfinale.