Derby in der Fußball-Kreisliga A Hochwald: Thailen muss nach Rappweiler

Fußball-Kreisliga : Findet Thailen in Rappweiler in die Erfolgsspur zurück?

In der Fußball-Kreisliga A Hochwald kommt der letztjährige Vizemeister, der SV Thailen, im Moment noch nicht richtig in die Gänge. Während das Team in der gesamten vergangenen Saison nur ein Spiel verlor, hat es in der gerade begonnenen Runde noch keinen einzigen Punkt ergattert.

Die Gründe warum es derzeit für die Mannschaft des neuen Trainers Dirk Becker nicht läuft? „Wir spielen derzeit mit fünf Spielern unserer letztjährigen Mannschaft. Schon mit Beginn der Vorbereitung hatten wir die ersten Verletzten. Es fehlen uns in erster Linie mit Robin Flesch und Kevin Braun die Knipser im Team“, sagt Sascha Dieckmann, der Geschäftsführer des SV Thailen. Flesch und Braun waren in der vergangenen Runde die Schrecken der gegnerischen Abwehrreihen, denn die beiden schossen mehr als 80 Tore. Dass man einen solchen Ausfall nicht so einfach wegsteckt,  ist verständlich.

Der momentane personelle Engpass wird mit Spielern der zweiten Mannschaft und einigen Recken aus der AH kompensiert. „Wir haben auch vier A-Jugendliche in den Kader der ersten Mannschaft hochgeholt, die verdienen sich derzeit ihre ersten Sporen. Das sind alles Thailener Jungs, die mit Feuereifer dabei sind“, so Dieckmann weiter. „Junge und hungrige Spieler einzubauen, ist der Weg, den der Verein auch in Zukunft gehen will. Trotz der Auftaktniederlagen wollen wir noch angreifen und die Runde nicht abhaken.“

Mit der Arbeit des neuen Trainers zeigen sich die  Verantwortlichen zufrieden. Dirk Becker soll auch die Zeit bekommen, den angestrebten Umbruch in der Mannschaft zu vollziehen. „Von unserer Seite hat der Trainer alle Unterstützung. Stünde ihm der komplette Kader zur Verfügung, würde es besser laufen“, meint der Geschäftsführer.

Becker sieht es ähnlich: „Klar fehlen uns unsere Torjäger, doch auch in der Abwehr fehlen einige fest eingeplante Stützen. Dazu kommt noch ein Spieler, der Rot-gesperrt ist. Derzeit ist es nicht einfach, doch wir tun alles, um im Derby den ersten Dreier einzufahren. Wir sind guter Dinge, dass das klappt.“ An diesem Samstag, 18 Uhr, soll der Bock umgestoßen werden. Denn da tritt der SV Thailen beim Nachbarn in Rappweiler an. Das Derby ist immer ein Highlight im Hochwald und da geht es traditionsgemäß hoch her.

Mehr von Saarbrücker Zeitung