1. Sport
  2. Saar-Sport

Tour de France: Der Weltmeister hat wieder mal die schnellsten Beine

Tour de France : Der Weltmeister hat wieder mal die schnellsten Beine

Der Slowake Peter Sagan gewinnt die 13. Etappe der Tour de France im Sprint. Keine Veränderungen in der Gesamtwertung.

Weltmeister Peter Sagan hat die Abwesenheit seiner ärgsten Sprint-Rivalen genutzt und den ersten Massenspurt der Tour de France nach den schweren Berg­etappen gewonnen. Der Slowake setzte sich am Freitag dank einer späten Energieleistung durch und entschied in Valence das 13. Teilstück nach 169,5 Kilometern für sich. Der Kapitän der deutschen Bora-hansgrohe-Mannschaft verwies Alexander Kristoff aus Norwegen und den Franzosen Arnaud Démare auf die Plätze. John Degenkolb, der am Sonntag das Kopfsteinpflaster-Teilstück nach Roubaix gewonnen hatte, landete auf Platz vier.

Sagan holte seinen dritten Tagessieg bei dieser Tour und baute die Führung in der Punktwertung aus. Insgesamt steht der charismatische Träger des Grünen Trikots nun bei neun Etappensiegen bei der Tour. Im Kampf um das Gelbe Trikot gab es erwartungsgemäß keine Veränderungen: Sky-Profi Geraint Thomas liegt weiter 1:39 Minuten vor seinem britischen Teamkollegen Christopher Froome und 1:50 Minuten vor dem Niederländer Tom Dumoulin (Sunweb).

Nach den drei schweren und verlustreichen Bergprüfungen ließen es vor allem die Kandidaten für die Gesamtwertung entspannt angehen. Auch die Rennställe der Herausforderer hielten sich zurück, darunter Bahrain-Merida, dessen Kapitän Vincenzo Nibali nach einem Sturz am Donnerstag wegen eines Wirbelbruchs aufgeben musste.

Am Samstag könnten einige Podiumskandidaten wieder die Initiative ergreifen, wenn es am Ende der 14. Etappe in Mende den kurzen, aber steilen Anstieg hoch zum Flughafen der Kleinstadt geht. Dort hatten in der Tour-Historie bereits einige Hochkaräter Zeit verloren.