1. Sport
  2. Saar-Sport

Der Plan der SV Elversberg geht auch bei Holstein Kiel auf

Der Plan der SV Elversberg geht auch bei Holstein Kiel auf

Die SV Elversberg ist die Mannschaft der Stunde in der 3. Fußball-Liga.

Am Samstag gewann das Team von Trainer Dietmar Hirsch mit 2:1 bei Mitaufsteiger Holstein Kiel und fuhr den vierten Sieg im fünften Spiel ein. Eine personelle Überraschung hatte Hirsch auch im hohen Norden parat. Für Marc Groß (fünfte Gelbe Karte) rückte Marcel Schug auf die linke Seite der Vierer-Abwehrkette - der ersten Einsatz von Schug in der 3. Liga für die SVE.

Elversbergs Defensive stand kompakt und ließ Kiel aus dem Spiel heraus zu keiner klaren Torchance kommen. Die Offensivabteilung der SVE wartete geduldig auf ihre Möglichkeiten - und die kamen nach der Halbzeitpause. Dominik Rohracker kam zwölf Meter vor dem Tor an den Ball und traf ins lange Eck zur 1:0-Führung (48.) - das erste Saisontor für Rohracker, der vor dem dritten Spieltag vom Ligakonkurrenten Spvgg Unterhaching kam. "Ich bin froh, dass wir wieder gewonnen haben. Ich finde mich immer besser in Elversberg zurecht. Am Anfang war es schon eine Umstellung", sagte Rohracker.

Drei Minuten nach der Führung schnappte sich SVE-Stürmer Felix Luz nach einem Kieler Abwehrschnitzer den Ball und schob zum 0:2 ein (51.). Marcel Schied verkürzte zwar noch auf 1:2 (60.). Doch danach schaukelte die SV Elversberg den Auswärtssieg mit etwas Glück und viel Geschick über die Zeit.