1. Sport
  2. Saar-Sport

Der neue Tabellenführer plant bereits für die kommende Saison

Verbandsliga Süd/West : Die „Rehböcke“ wollen einen großen Sprung machen

Der FV Bischmisheim hat jetzt vier Punkt Vorsprung. Der Aufstieg in die Fußball-Saarlandliga wird fest anvisiert.

Spielt der FV Bischmisheim kommende Saison erstmals in seiner Vereinsgeschichte in der Fußball-Saarlandliga? Fünf Spieltage vor dem Rundenende hat das Team von Spielertrainer Stephan Otte beste Karten, diese historische Leistung zu vollbringen. Denn Bischmisheim ist als Aufsteiger völlig überraschend Tabellenführer der Verbandsliga Süd/West – und das seit Ostermontag sogar mit vier Punkten Vorsprung.

„Platz eins wollen wir uns jetzt auch nicht mehr nehmen lassen“, gibt Otte eine Kampfansage an die Konkurrenz ab.

Einen der beiden Konkurrenten im Titelkampf hat Bischmisheim am Montag schon in die Knie gezwungen. Vor 350 Zuschauern setzten sich die „Rehböcke“, wie das Team auch genannt wird, mit 3:1 (0:1) gegen den Tabellendritten FV Siersburg durch.

Osman Gök sorgte bereits nach fünf Minuten für die 1:0-Pausenführung der Gäste. Dominik Merk verwertete fünf Minuten nach dem Seitenwechsel eine Hereingabe von Julian Hollinger mit dem Kopf zum 1:1. Zehn Minuten danach sah Siersburgs Lukas Staretzek Gelb-Rot. Die Überzahl nutzten die Gastgeber prompt aus: In der 67. Minute gelang Philipp Kuhnen nach einem Diagonalball von Christoph Fuhr das 2:1.

Nur Augenblicke später war allerdings auch der Spitzenreiter nur noch zu zehnt auf dem Feld. Tobias Görgen sah Rot. Trotzdem gelang Yannick Jungfleisch eine Viertelstunde vor Schluss das 3:1 für den Ligaprimus. Für zusätzliche Freude bei der Otte-Elf sorgte noch der Patzer des Tabellenzweiten 1. FC Reimsbach: Dieser verlor überraschend das Lokalderby gegen den SV Wahlen-Niederlosheim vor 500 Zuschauern mit 1:2.

Aber was macht Bischmisheim in dieser Saison so stark? Otte: „Wir haben eine gute Qualität im Kader und leben von der mannschaftlichen Geschlossenheit. Die Stimmung ist gut und die Trainingsbeteiligung hoch“, sagt 31-Jährige, der bereits im November 2018 seinen Vertrag für die kommende Saison verlängert hat.

Auch zwei Neuzugänge für die Spielzeit 19/20 stehen beim FV schon fest. Vom Saarlandligisten SV Saar 05 schließt sich der 20-jährige Abwehrspieler Rouven Osthoff den „Rehböcken“ an. Torhüter Justin Strassner (ebenfalls 20) kehrt vom Bezirksligisten TuS Eschringen nach Bischmisheim zurück.

„Sollten wir aufsteigen, müssten wir aber auf jeden Fall noch weitere gezielte Verstärkungen suchen“, sagt Otte. Die werden auch deswegen gebraucht, weil zwei Bischmisheimer Spieler damit liebäugeln, im Sommer fußballerisch kürzerzutreten. Dies sind Christopher Schmitt, der mit 16 Saisontreffern der erfolgreichste Torschütze des Clubs ist, sowie Stammtorwart Daniel Hahn, der das Topspiel gegen Siersburg wegen seiner Flitterwochen verpasste. „Ich hoffe, dass beide sich ihren Schritt noch einmal überlegen und doch weitermachen“, sagt Otte. Bis auf das Duo, das kürzertreten will, haben beim FV übrigens nahezu alle Spieler des aktuellen Kaders für die nächste Spielzeit zugesagt.