1. Sport
  2. Saar-Sport

Der Mix macht's: Europäische, asiatische und exotische Genüsse

Der Mix macht's: Europäische, asiatische und exotische Genüsse

Es kann zum Fußball das übliche Bier und die geliebte Bratwurst oder salzige Brezeln und Nüsse geben, muss es aber nicht. Die Weltmeisterschaft in Südafrika kann man ja auch einfach zum Anlass nehmen, um sich mit den kulinarischen Genüssen von dort vertraut zu machen. Das Beste aus drei Kontinenten vereine die Küche an der Südspitze des afrikanischen Kontinents, sagen Leute, die es wissen müssen

Es kann zum Fußball das übliche Bier und die geliebte Bratwurst oder salzige Brezeln und Nüsse geben, muss es aber nicht. Die Weltmeisterschaft in Südafrika kann man ja auch einfach zum Anlass nehmen, um sich mit den kulinarischen Genüssen von dort vertraut zu machen. Das Beste aus drei Kontinenten vereine die Küche an der Südspitze des afrikanischen Kontinents, sagen Leute, die es wissen müssen. Die Mischung der klassisch europäischen Küche mit exotischen Aromen und asiatischem Kochstil mache den Reiz aus. Und das alles soll äußerst schmackhaft und abwechslungsreich sein. Das hört sich doch wirklich danach an, als ob sich ein persönliches Koch-Experiment allemal lohnt.

Im Buch "Die besten Rezepte aus Südafrika" sind unter dem Motto "Tafeln wie am Tafelberg" Vorschläge in Hülle und Fülle zu finden, was denn so auf den Tisch kommen könnte. Nahrhafte Eintöpfe, frische Salate, leckere Snacks, Gemüse, Fleisch, Wild, Geflügel, Fisch, Obst, Gebäck, Pudding - das alles ist zu haben. Als stützende Säulen der südafrikanischen Küche gelten feurig-scharfe Chutneys (herbe Konfitüren) und fruchtige Saucen, die zu vielen Speisen gereicht werden. Bei den Getränken hat Südafrika ebenfalls einiges zu bieten. Es gibt gute Weine, Tees, Fruchtsäfte, aber auch Bier.

Es dürfte also gar nicht so schwer fallen, während der WM ein landestypisches Menü zu kochen und zu servieren. Wer den genannten Band zur Hand nimmt, braucht sich eigentlich nur das Passende herauszusuchen. Übrigens. Selbstverständlich kommen auch die überzeugten Grillfreunde nicht zu kurz. In Südafrika steht "Braaivleis" oder "Braai" - so wird das Grillen genannt - bei den Menschen nämlich ähnlich hoch im Kurs wie hier zu Lande. in

Die besten Rezepte aus Südafrika, Verlag Naumann & Göbel, Köln 2010, 160 Seiten, ISBN 978-3-625-12156-5, 7,95 Euro.