1. Sport
  2. Saar-Sport

Der Masters-Sieger ist schon heißVerband will den fliegenden Torwart abschießenWelt- und Europameisterin besucht Frauen-Masters

Der Masters-Sieger ist schon heißVerband will den fliegenden Torwart abschießenWelt- und Europameisterin besucht Frauen-Masters

Saarbrücken. Beim Blick aus dem Fenster wird klar: An Fußball auf dem Feld ist kaum zu denken. Wenn doch, macht es bei Minustemperaturen kaum Spaß. Gut, dass bald die Hallenrunde des Saarländischen Fußball-Verbandes (SFV) beginnt. Am 17. Dezember startet die Qualifikationsserie zum 19. Volksbanken-Hallenmasters. Das Finale findet am 6

Saarbrücken. Beim Blick aus dem Fenster wird klar: An Fußball auf dem Feld ist kaum zu denken. Wenn doch, macht es bei Minustemperaturen kaum Spaß. Gut, dass bald die Hallenrunde des Saarländischen Fußball-Verbandes (SFV) beginnt. Am 17. Dezember startet die Qualifikationsserie zum 19. Volksbanken-Hallenmasters. Das Finale findet am 6. Februar 2011 in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle statt.

"Wir haben wegen der widrigen Platzverhältnisse draußen schon zwei Mal in der Halle trainiert, und die Jungs sind richtig heiß", erzählt Jörn Birster, Trainer des Titelverteidigers SV Auersmacher. Im vergangenen Winter holte sich der Oberligist durch einen 4:1-Finalerfolg gegen Saarlandligist FSV Jägersburg den Masters-Titel. Damit ist Auersmacher automatisch für das Finale in Völklingen qualifiziert - trotzdem nimmt die Birster-Elf an sechs Qualifikationsturnieren teil. "Wir schrauben weder wegen der automatischen Qualifikation noch wegen unserer Situation in der Oberliga zurück", erklärt Birster: "Die Teilnahme an der Hallenrunde ist bei uns seit einem Jahrzehnt Tradition, und zudem veranstalten wir ein eigenes Turnier. Wenn wir attraktive Mannschaften haben wollen, müssen wir auch zu Turnieren von anderen Vereinen fahren."

Die Turniere mit den attraktivsten Mannschaften finden in diesem Winter in Wadern, Brebach und Saarbrücken statt. Das Turnier des TuS Wadern (26. bis 28. Dezember) ist mit 71 Punkten wieder die Veranstaltung, bei der es die meisten Qualifikationspunkte gibt. Dort sind mit FK Pirmasens, SC Idar-Oberstein, SV Elversberg II und SV Hasborn vier Oberligisten am Start. Je drei Oberligisten sind bei den Turnieren des SC Halberg Brebach und des SV Saar 05 Jugend am Start, wo jeweils 70 Wertungspunkte vergeben werden. In Brebach (26. bis 29. Dezember) spielen Auersmacher, die SF Köllerbach und Borussia Neunkirchen. Bei Saar 05 (30. Dezember bis 2. Januar) kämpfen unter anderem Auersmacher, Neunkirchen und Elversberg II um den Turniersieg. Bei den Turnieren in Wadern und bei Saar 05 wird auf Kunstrasen um Punkte für das Finale in Völklingen gekämpft. Dort bleibt es dabei, dass die Hermann-Neuberger-Halle nur für 1750 Zuschauer statt für 3000 zugelassen wird. Die Reduzierung war von der Bauaufsichtsbehörde angeordnet worden. Der SFV hatte angekündigt, zu versuchen, dass die Reduzierung nicht so drastisch ausfällt (wir berichteten). Dies blieb laut SFV ohne Erfolg. Saarbrücken. Jonas Hector spielt im Tor des SV Auersmacher. Der gelernte Feldspieler baut beim Masters-Finale 2010 in Homburg-Erbach gegen den FSV Jägersburg von hinten heraus das Spiel seiner Mannschaft auf. Ein Pass in die gegnerische Hälfte, ein Rückpass zu Hector. Wieder ein Pass in die FSV-Hälfte. Wieder ein Rückpass. Dann sieht Hector eine Lücke, zieht einen Sprint an und versenkt die Kugel mit einem satten Schuss im Kasten der Jägersburger. Solche Szenen wird es beim Masters-Finale 2011 in Völklingen wieder geben - aber vielleicht zum letzten Mal.

Beim Saarländischen Fußball-Verband (SFV) denkt man darüber nach, zur Hallensaison 2011/12 eine Regel einzuführen, damit der Torhüter nicht mehr unbegrenzt am Spiel nach vorne teilnehmen kann. "Durch den fliegenden Torhüter wird Überzahl geschaffen. Dann schiebt die angreifende Mannschaft den Ball lange hin und her, bis jemand frei ist. Viele Zuschauer wollen das nicht sehen", sagt der Verbandsspielausschuss-Vorsitzende Adalbert Strauß (Foto: Engel). Wie eine Regeländerung aussehen könnte, ist noch nicht klar. "Da sind wir für Anregungen von den Vereinen offen. Auch mit unseren Schiedsrichtern wollen wir im Frühjahr noch reden", erklärt Strauß. Eine mögliche Variante wäre, dass der Torwart seinen Strafraum nicht mehr verlassen darf. Auch die Übernahme einer Regel aus dem Futsal-Bereich wird diskutiert. Dort darf der Torwart der angreifenden Mannschaft ausschließlich in der gegnerischen und nicht in der eigenen Hälfte angespielt werden. So kann langes Taktieren mit Überzahl verhindert werden, die Schlussmänner können aber nach wie vor Offensivgeist entwickeln.

Viel Offensivgeist entwickelte in der vergangenen Hallenrunde auch die A-Jugend der JFG Saarschleife. Der Regionalligist gewann drei Masters-Qualifikationsturniere. Ihre Titel verteidigen kann die JFG nicht: Junioren-Fördergemeinschaften (JFG) dürfen nicht mehr an der Qualifikationsserie teilnehmen. "Das war ein Wunsch des Verbandsjugendausschusses. Es handelt sich ja auch um eine Serie für Aktive und nicht um eine für Jugendmannschaften. Die Jugend-Teams haben ja ihr eigenes Masters", sagt Strauß.

Kurios: Hat ein Verein eine eigenständige A-Jugend (keine JFG oder SG), wäre es möglich, dass er mit dieser an einem Qualifikationsturnier teilnimmt. Bedingung wäre, dass nur Spieler eingesetzt werden, die schon für den Aktivenbereich spielberechtigt sind. sem

Saarlouis. Drei Wochen nach dem Masters-Finale der Herren in Völklingen ermitteln die Frauen ihre Hallen-Königinnen. Das Finale des 9. Frauenmasters findet am Samstag, 26. Februar 2011, in der Saarlouiser Sporthalle "In den Fliesen" statt.

Unter die Zuschauer wird sich ein Star des deutschen Frauenfußballs mischen. Sandra Minnert (Foto: Imago), 147-malige Nationalspielerin, Weltmeisterin 2003 und 2007 und viermalige Europameisterin, hat ihren Besuch angekündigt. Die Ex-Abwehrspielerin wird nicht nur schauen, was saarländische Kickerinnen drauf haben, sondern auch Werbung für die Frauen-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland machen.

Beim Masters-Finale wird die 37-Jährige auch die Spielerinnen des Regionalligisten FSG Niederlosheim sehen. Sie sind als Titelverteidigerinnen gesetzt. Die restlichen sieben Finalteilnehmer werden bei zehn Qualifikationsturnieren ermittelt. Damit ist die Zahl der Frauen-Turniere erneut gestiegen. Vor zwei Jahren waren es sieben, im vergangenen Jahr neun. "Wir sind weiterhin auf einem guten Weg", freut sich Heidrun Vaterroth, die Klassenleiterin Frauenfußball beim Saarländischen Fußball-Verband: "Ich denke, dass wir uns in den kommenden Jahren noch kontinuierlich steigern können."

Die Qualifikationsserie beginnt mit dem Turnier des FV Fischbach am 19. Dezember in der Fischbachhalle und endet mit dem des FC Bierbach am 13. Februar in der Sporthalle in Blieskastel. sem

Hallenmasters

Die 45 Qualifikationsturniere für das 19. Volksbanken-Masters des Saarländischen Fußball-Verbandes am 6. Februar 2011 ab 13 Uhr in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle:

Turnier der SSV Saarlouis: 17. bis 19. Dezember, Stadtgartenhalle Saarlouis, Wertigkeit: 40 Punkte.

Turnier des SV Hasborn: 17. bis 19. Dezember, Sporthalle Theley, Wertigkeit: 45.

Turnier des FC Brotdorf: Seffersbachhalle Brotdorf, Wertigkeit: 44.

Turnier des SC Viktoria Hühnerfeld: 17. bis 20. Dezember, Sportzentrum Sulzbach, Wertigkeit: 48.

Turnier der Spvgg. Hangard: 18. bis 19. Dezember, Ohlenbachhalle Wiebelskirchen, Wertigkeit: 44 Punkte.

Turnier des SV St. Ingbert: 18. bis 19. Dezember, Ingobertushalle St. Ingbert, Wertigkeit: 33.

Turnier des SV Bübingen: 18. bis 19. Dezember, Sporthalle Brebach, Wertigkeit: 40.

Turnier des FC Wiesbach: 18. bis 19. Dezember, Schulturnhalle des Gymnasiums Illingen, Wertigkeit: 44.

Turnier des SV Scheidt: 18. bis 19. Dezember, Dudo-Halle am Hallenbad Dudweiler, Wertigkeit: 28.

Turnier der AG SV Reiskirchen/SG Erbach: 19. Dezember, Sportzentrum Homburg-Erbach, Wertigkeit: 45.

Turnier des FV Lebach: 26. bis 27. Dezember, Sporthalle Dillinger Straße in Lebach, Wertigkeit 49.

Turnier des TuS Wadern: 26. bis 28. Dezember, Herbert-Klein-Halle Wadern, Wertigkeit: 71.

Turnier der SG Nalbach-Piesbach: 26. bis 28. Dezember, Litermonthalle Nalbach, Wertigkeit: 50.

Turnier des SC Halberg Brebach: 26. bis 29. Dezember, Sporthalle Brebach, Wertigkeit: 70.

Turnier des SSC Schaffhausen: 27. bis 28. Dezember, Glückauf-Halle Schaffhausen, Wertigkeit: 23.

Turnier des FC Schmelz: 28. bis 30. Dezember, Primshalle Schmelz, Wertigkeit: 51.

Turnier des FV Diefflen: 29. Dezember bis 2. Januar, Sporthalle Diefflen, Wertigkeit: 50.

Turnier des SV Losheim: 29. Dezember bis 2. Januar, Dr.-Röder-Halle Losheim, Wertigkeit: 56.

Turnier des SV Saar 05 Saarbrücken Jugend: 30. Dezember bis 2. Januar, Joachim-Deckarm-Halle Saarbrücken, Wertigkeit: 70.

Turnier des SV Landsweiler: 2. bis 4. Januar, Gross-Sporthalle Lebach, Wertigkeit: 56.

Turnier des SV Limbach/Dorf: 5. bis 7. Januar, Primshalle Schmelz, Wertigkeit: 48.

Turnier des VfB Theley: 7. bis 9. Januar, Sport- und Kulturhalle Theley, Wertigkeit: 59.

Turnier des SV Hülzweiler: 7. bis 9. Januar, Jahnsporthalle Schwalbach, Wertigkeit: 29.

Turnier der Spvgg. Merzig: 7. bis 9. Januar, Thiels-Park-Halle Merzig, Wertigkeit: 47.

Turnier der SF Hostenbach: 7. bis 9. Januar, Glückauf-Halle Hostenbach, Wertigkeit: 25.

Turnier der AG Püttlinger Fußball-Vereine: 8. bis 9. Januar, Trimm-Treff Püttlingen, Wertigkeit: 43.

Turnier des SV Rohrbach: 8. bis 9. Januar, Ingobertushalle St. Ingbert, Wertigkeit: 36 Punkte.

Turnier des FC Kleinblittersdorf: 8. bis 9. Januar, Spiel- und Sporthalle Kleinblittersdorf, Wertigkeit: 32.

Turnier der DJK Bildstock: 8. bis 9. Januar, Helenenhalle Friedrichsthal, Wertigkeit: 37.

Turnier des VfB Dillingen: 8. bis 9. Januar, Sporthalle West Dillingen, Wertigkeit: 28.

Turnier der FSG Schiffweiler: 8. bis 9. Januar, Mühlbachhalle Schiffweiler, Wertigkeit: 40.

Turnier des SV Mettlach: 14. bis 16. Januar, Sporthalle Mettlach, Wertigkeit: 39.

Turnier des SV Röchling Völklingen: 14. bis 16. Januar, Hermann-Neuberger-Halle Völklingen, Wertigkeit: 53.

Turnier des FC Wadrill: 14. bis 16. Januar, Herbert-Klein-Halle Wadern, Wertigkeit: 53.

Turnier der SV Elversberg: 15. bis 16. Januar, Großenbruchhalle Elversberg, Wertigkeit: 47 Punkte.

Turnier des SV Bexbach: 15. bis 16. Januar, Höcherberghalle Bexbach, Wertigkeit: 38.

Turnier des SV Auersmacher: 15. bis 16. Januar, Sporthalle Kleinblittersdorf, Wertigkeit: 55.

Turnier des SV Wahlen: 21. bis 23. Januar, Dr.-Röder-Halle Losheim, Wertigkeit: 42.

Turnier des SV Morscholz: 21. bis 23. Januar, Herbert-Klein-Halle Wadern, Wertigkeit: 33.

Turnier des FC Riegelsberg: 22. Januar, Riegelsberghalle Riegelsberg, Wertigkeit: 50.

Turnier des SSV Pachten: 22. bis 23. Januar, Sporthalle West Dillingen, Wertigkeit: 40.

Turnier von Borussia Neunkirchen: 22. bis 23. Januar, Krebsbergsporthalle Neunkirchen, Wertigkeit: 49.

Turnier des SV Landsweiler-Reden: 22. bis 23. Januar, Mühlbachhalle Schiffweiler, Wertigkeit: 35.

Turnier der DJK Ballweiler-Wecklingen: 22. bis 23. Januar, Freizeitzentrum Blieskastel, Wertigkeit: 45.

Turnier des FV Eppelborn: 22. bis 23. Januar, Hellberghalle Eppelborn, Wertigkeit: 52.

Frauen-hallenMasters

Die zehn Qualifikationsturniere für das 9. Volksbanken-Frauenmasters des Saarländischen Fußball-Verbandes am 26. Februar 2011 ab 14 Uhr in der Sporthalle "In den Fliesen" in Saarlouis:

Turnier des FV Fischbach: 19. Dezember, Fischbachhalle Fischbach.

Turnier der FSG Niederlosheim: 8. Januar, Dr.-Röder-Halle Losheim.

Turnier des ASC Dudweiler: 8. Januar, Dudo-Halle am Hallenbad Dudweiler.

Turnier des FV Furpach: 15. Januar, Sporthalle Wellesweiler.

Turnier des SV Bliesmengen-Bolchen/SV Auersmacher: 16. Januar, Spiel- und Sporthalle Kleinblittersdorf.

Turnier der SG Morscholz-Steinberg: 30. Januar, Sporthalle Wadern.

Turnier des 1. FFG Homburg: 6. Februar, Bosch-Halle Homburg.

Turnier des FSV Jägersburg/der SG Medelsheim-Brenschelbach: 6. Februar, Sporthalle Blieskastel.

Turnier des FC Bierbach: 13. Februar, Sporthalle Blieskastel.