Der Knipser

Völklingen. Den Rekord hat er schon sicher. Sven Schiller sind in dieser Spielzeit die meisten jemals erzielten Saisontore in der höchsten saarländischen Spielklasse gelungen. Fünf Spieltage vor Schluss, beim 10:1 gegen die SG Perl/Besch, gelang dem 29 Jahre alten Stürmer des SV Röchling Völklingen der 37. Saisontreffer in der Saarlandliga - ein neue Bestmarke

Völklingen. Den Rekord hat er schon sicher. Sven Schiller sind in dieser Spielzeit die meisten jemals erzielten Saisontore in der höchsten saarländischen Spielklasse gelungen. Fünf Spieltage vor Schluss, beim 10:1 gegen die SG Perl/Besch, gelang dem 29 Jahre alten Stürmer des SV Röchling Völklingen der 37. Saisontreffer in der Saarlandliga - ein neue Bestmarke. Zuvor hielt diese Marco Buchheit vom FC Reimsbach mit 36 Treffern. "Das ist schon was Schönes", freut sich Schiller, der die Lorbeeren selbstlos weitergibt: "Das ist auch ein Verdienst der Mannschaft, die mir die Bälle gut aufgelegt hat."

Trotzdem zeichnet Schiller, besonders in dieser Spielzeit, Kaltschnäuzigkeit und Effektivität vor dem gegnerischen Tor aus. Er ist einer, den nichts aus der Ruhe bringen kann, ein klassischer "Knipser". Ein Rezept dafür gibt es nicht. "Mit viel Training kommt das irgendwann. Dann kann man abschätzen, wo die Bälle hinkommen, und entwickelt einen Torriecher", erzählt Schiller, der nach Stationen in Neunkirchen, Brebach, Homburg und Wiesbach nun nach den Jahren 2004 bis 2006 seit 2007 wieder im Hermann-Neuberger Stadion in Völklingen kickt.

Dass es nach den Stationen in der Oberliga auch mehr hätte sein können, als in der Saarlandliga zu spielen, schmerzt den Rekordmann nicht: "Als meine Frau schwanger wurde, habe ich mich für den beruflichen Weg entschieden. Ich musste ja eine Familie ernähren. Die Oberliga wäre dabei zeitlich nicht mehr möglich gewesen. Die Saarlandliga hat mir immer gereicht."

Schiller steht mit beiden Beinen im Leben, hat zwei Kinder und lebt in Köllerbach. Neben einer anderthalb Jahre alten Tochter hat der gebürtige Völklinger einen achtjährigen Sohn, der auch schon die Fußballschuhe schnürt - bei den SF Köllerbach. "Er ist schon besser als ich", behauptet der stolze Vater, der in seiner Jugendzeit schon als Stürmer auf Torejagd ging und dessen Vorbild Lothar Matthäus war.

Jetzt ist mit einer vierköpfigen Familie nur noch wenig Freiraum übrig. Deshalb hätte Schiller beinahe nach dieser Saison den Sport noch weiter heruntergeschraubt. Aber ein Vereinswechsel kam nicht zustande, stattdessen will er seinen Vertrag in Völklingen erfüllen. "Das Vorhaben hat sich zerschlagen. Ich habe das mit meiner Frau durchgesprochen, und wir haben entschieden, dass ich beim SVR bleibe", erzählt Schiller. Möglicherweise bleibt er sogar über die vertraglich festgesetzten zwei Jahre hinweg: "Vielleicht spiele ich auch noch drei bis vier Jahre dort. Bis ich 34 Jahre alt bin, ist das noch gut möglich."

Sven Schiller passt zum SVR. Das Spielsystem ist auf ihn zugeschnitten. Dank Ballermann Schiller und dem größten Torekonto der Liga (87 Treffer ) kann der Tabellenzweite SV Röchling Völklingen die kommende Saison mit Optimismus angehen. "Ich bin einfach gut drauf im Moment und es macht richtig Spaß", stellt der Torjäger zufrieden fest.

Nachholspiele:



 SC Brebach - SV Mettlach   Di, 19.00 Uhr 
 Friedrichsthal - Neunkirchen II   Mi, 19.00 Uhr 
 FC Reimsbach - Jägersburg   Mi, 19.00 Uhr   



 1   .   1. FC Saarbrücken II   29   73   :   15   73 
 2   .   Röchling Völklingen   29   87   :   32   62 
 3   .   FC Wiesbach   29   70   :   33   56 
 4   .   SC Friedrichsthal   28   54   :   45   49 
 5   .   SC Brebach   28   44   :   35   49 
 6   .   SV Mettlach   27   67   :   42   48 
 7   .   FV Eppelborn   29   54   :   36   46 
 8   .   FC Reimsbach   28   45   :   37   46 
 9   .   1. FC Riegelsberg   27   57   :   37   41 
 10   .   SV Bübingen   29   69   :   68   38 
 11   .   FSV Jägersburg   27   51   :   49   37 
 12   .   Bor. Neunkirchen II   26   48   :   59   34 
 13   .   SC Gresaubach   28   39   :   68   34 
 14   .   VfB Dillingen   29   62   :   68   33 
 15   .   FSV Hemmersdorf   28   36   :   73   25 
 16   .   FC Limbach   29   40   :   68   24 
 17   .   SG Perl-Besch   29   31   :   81   20 
 18   .   VfB Hüttigweiler   29   18   :   99   4