1. Sport
  2. Saar-Sport

Der Klassenverbleib ist oberstes Ziel

Der Klassenverbleib ist oberstes Ziel

Blickweiler/Homburg. Am 8. November beginnt die neue Hallen-Saison in der Zweiten Faustball-Bundesliga. Am Start ist auch der saarländische Aufsteiger TV Blickweiler/TV Homburg. Die Mannschaft von Spielertrainer Oliver Woll stieg im Sommer in der Feldrunde aus der Zweiten Liga ab und will es nun besser machen. Saisonziel ist der Klassenverbleib

Blickweiler/Homburg. Am 8. November beginnt die neue Hallen-Saison in der Zweiten Faustball-Bundesliga. Am Start ist auch der saarländische Aufsteiger TV Blickweiler/TV Homburg. Die Mannschaft von Spielertrainer Oliver Woll stieg im Sommer in der Feldrunde aus der Zweiten Liga ab und will es nun besser machen. Saisonziel ist der Klassenverbleib.

Nicht mehr zum Kader gehört ab sofort Hauptangreifer Manuel Herzog, der sich unkameradschaftlich verhielt und mittlerweile zum Landesligisten TV Klarenthal wechselte. "Auch wenn er ein sehr starker Einzelspieler war, können wir jetzt unter Umständen über die Komponente mannschaftliche Geschlossenheit erfolgreicher auftreten", setzt Woll künftig im Angriff auf das Duo Joachim Post und Stephan Wentz. Beide verfügen im Vergleich zu den Angaben von Herzog zwar nicht über die gleiche Härte in den Schlägen, wollen diesen Nachteil aber durch Spielintelligenz wettmachen. Außerdem gehören Woll selbst, Patrick Anke, Peter Feß, Walter Stinsky und Tobias Kiefer zum Kader. Der Letztgenannte ist allerdings derzeit beruflich stark eingespannt und steht nur sporadisch zur Verfügung. "Unsere Hauptkonkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib sind der TSV Karlsdorf, die TB Oppau und der TV Bretten, der genau wie wir seinen Hauptangreifer verlor. Eventuell reicht der drittletzte Platz zum Klassenerhalt, doch wir wollen drei Mannschaften in der Tabelle hinter uns lassen, um ganz sicher zu gehen", erklärt Woll, dessen Mannschaft am 8. November gleich einen Heimspieltag hat. Ab 15 Uhr treffen die Saarländer im Blieskasteler Freizeitzentrum auf die TSG Tiefenthal und den TSV Pfungstadt.

Der zweite Spieltag findet dann am 16. November in Bretten statt. Am 6. und 20. Dezember genießt die Faustball-Kooperation zwischen dem TV Blickweiler und TV Homburg das zweite und dritte Mal in Blieskastel Heimrecht. Woll: "Wir nahmen bereits erfolgreich an drei Vorbereitungsturnieren teil." sho