| 21:17 Uhr

Der HSV und sein Werder-Komplex

Hamburg. Kein DFB-Pokal, kein Uefa-Cup - und an die Meisterschale will bei Fußball-Bundesligist Hamburger SV auch niemand mehr glauben. Dass ausgerechnet Nordrivale Werder Bremen zwei der drei Träume platzen ließ, macht den Katzenjammer umso größer. An diesem Sonntag, 17 Uhr, hat Werder nun Hamburg zu Gast und will dem HSV auch noch die letzten Titelträume rauben

Hamburg. Kein DFB-Pokal, kein Uefa-Cup - und an die Meisterschale will bei Fußball-Bundesligist Hamburger SV auch niemand mehr glauben. Dass ausgerechnet Nordrivale Werder Bremen zwei der drei Träume platzen ließ, macht den Katzenjammer umso größer. An diesem Sonntag, 17 Uhr, hat Werder nun Hamburg zu Gast und will dem HSV auch noch die letzten Titelträume rauben. Doch nicht alles ist gut in Bremen. Vor allem, weil Werder wohl den Abgang von Diego verkraften muss. Italienischen Medien zu Folge wurde der Vertrag mit Juventus Turin vor der Uefa-Pokal-Partie unterzeichnet. Ablöse: 25 Millionen Euro. Angeblich soll sich aber Bayern München weiter um ihn bemühen und 34 Millionen bieten. Zum FCB geht sicher HSV-Stürmer Ivica Olic, der gegen Bremen mit einer Knieverletzung auszufallen droht. Der Verdacht auf Kreuzbandriss bestätigte sich aber nicht.dpa