1. Sport
  2. Saar-Sport

Der heiße Ritt durchs Betzental

Der heiße Ritt durchs Betzental

St. Ingbert. Das Dutzend ist voll, und deshalb lassen es die Organisatoren vom RSC St. Ingbert bei ihrem zwölften Bank1Saar-Mountainbike-Marathon diesmal richtig krachen. Ab Mittwoch kommender Woche ist das Gelände rund ums St. Ingberter Betzental fest in der Hand der Zweirad-Artisten. Im Mittelpunkt steht am Sonntag, 18. September, das Rennen der Profis

St. Ingbert. Das Dutzend ist voll, und deshalb lassen es die Organisatoren vom RSC St. Ingbert bei ihrem zwölften Bank1Saar-Mountainbike-Marathon diesmal richtig krachen. Ab Mittwoch kommender Woche ist das Gelände rund ums St. Ingberter Betzental fest in der Hand der Zweirad-Artisten. Im Mittelpunkt steht am Sonntag, 18. September, das Rennen der Profis. Die ermitteln nach 2007 bereits zum zweiten Mal ihre deutschen Meister in St. Ingbert. Deshalb gibt sich im Hauptrennen über 100 Kilometer auch alles die Ehre, was in der deutschen Mountainbike-Szene Rang und Namen hat. Dabei beim heißen Ritt durchs Betzental sind unter anderem der amtierende deutsche Meister Moritz Milatz, Vizemeister Wolfram Kurchart, Karl Platt und der klare Sieger des letztjährigen Bank1Saar-Mountainbike-Marathons, Hannes Genze. Bei den Frauen stand Wirbelwind Katrin Schwing bereits mehrmals ganz oben auf dem Treppchen in St. Ingbert, am übernächsten Sonntag will sie der amtierenden deutschen Meisterin Adelheid Morath einen heißen Kampf um den Titel liefern. Aber auch die Saarländerinnen Silke Schmidt aus Niederlinxweiler und Nina Gäßler haben das Zeug, in die vorderen Ränge zu fahren und bei den parallel durchgeführten Saarland-Meisterschaften ganz vorne zu landen. Bei beiden Titelvergaben kräftig mitmischen will auch Lokalmatador Sascha Schwindling vom RSC St. Ingbert. kk