1. Sport
  2. Saar-Sport

"Der größte Tag" des US-Fußballs

"Der größte Tag" des US-Fußballs

Bloemfontein. Von Prügelknaben zu Siegertypen - die anfangs belächelten US-Boys stellen beim Confederations Cup in Südafrika die Fußball-Welt auf den Kopf. "Das war eine große Nacht für uns

Bloemfontein. Von Prügelknaben zu Siegertypen - die anfangs belächelten US-Boys stellen beim Confederations Cup in Südafrika die Fußball-Welt auf den Kopf. "Das war eine große Nacht für uns. Nur noch zwei Mannschaften haben die Chance, den Pokal in Händen zu halten - und eine davon sind wir", schwärmte Trainer Bob Bradley nach dem 2:0 des Außenseiters gegen Europameister Spanien, der aus allen Endspiel-Träumen und Rekordserien gerissen wurde. Während die entzauberten Spanier nach der ersten Niederlage seit mehr als zweieinhalb Jahren und 35 Länderspielen ohne Niederlage in Serie frustriert in die Kabine flüchteten, tanzten die amerikanischen Helden unter den "USA, USA"-Rufen der 35 369 Zuschauer im Free State Stadium über den Rasen. "Das ist vielleicht der größte Tag des US-Fußballs", sagte Kapitän Landon Donovan. Jozy Altidore (27. Minute) und Clint Dempsey (74.) führten die Amerikaner mit ihren Toren erstmals in ein Endspiel eines großes Turniers. "Wir haben die Nummer eins der Welt geschlagen, da haben wir natürlich auch eine Chance im Finale", sagte Donovan - und Michael Bradley von Borussia Mönchengladbach ergänzte: "Das ist ein großer Tag - aber unser Job ist noch nicht erledigt." dpa