1. Sport
  2. Saar-Sport

Der erste Punkt gegen einen Meisterschafts-Favoriten

Der erste Punkt gegen einen Meisterschafts-Favoriten

Limbach. Der FC Palatia Limbach hat sich aufgrund der kämpferischen und aufopferungsvollen Leistung am Donnerstag den Punkt vor heimischem Publikum redlich verdient

Limbach. Der FC Palatia Limbach hat sich aufgrund der kämpferischen und aufopferungsvollen Leistung am Donnerstag den Punkt vor heimischem Publikum redlich verdient. Nach dem Vorspiel, das die Saarbrücker Bundesliga-Frauen mit 4:1 gegen den Regionalligisten SV Dirmingen gewann, einigen Eröffnungsreden und den Klängen einer Bläsergruppe konnte um 19 Uhr der erste Pflichtspiel-Anpfiff zur neuen Saison im Saarland erfolgen. Friedrichsthal wollte gleich zeigen, wer der Meisterschaftsfavorit ist, brachte aber nach mehreren Gelegenheiten den Ball lediglich nach einem von Ewald Bucher verwandelten Freistoß in der 28. Minute im Limbacher Gehäuse unter. Ausgleich durch Tim SchäferBis zum Pausenpfiff war die Führung verdient. "Die Kapelle hat in der Pause besser gespielt als meine Truppe danach. Wir haben unsere Linie verloren, der Punkt ist für Limbach nicht unverdient, auch wenn wir es in den letzten 20 Minuten wieder stärker waren.", wusste SCF-Trainer Norbert Groß, dass seine Ensemble zumindest zeitweise nicht nach seiner Pfeife getanzt hat. Genau diese Zeit der Nachlässigkeit nutzte der FCPL aus und konnten den Pausen-Rückstand egalisieren. Limbachs neuer Stürmer Thorsten Will vom A-Klassen-Meister SV Schwarzenbach setzte den innen mitgelaufenen Tim Schäfer in Aktion und dieser traf zum verdienten Ausgleich (55.). Doch Limbach musste sich den Punktgewinn erzittern und konnte sich bei Torwart Philip Luck bedanken, der alle Friedrichsthaler Bemühungen um den zweiten Treffer zunichte machte. "Ich hatte Angst vor dem Spiel, aber jetzt bin ich stolz auf mein Team, wir haben gegen einen Meisterschafts-Favoriten einen Punkt geholt und stehen für eine Nacht an der Spitze", war Limbachs Trainer Uwe Freiler erleichtert über das aus seiner Sicht befriedigende Ende des ersten Spiels der neuen Liga.