1. Sport
  2. Saar-Sport

Dem Illtal bleibt die Tischtennis-Oberliga dank einer Fusion erhalten

Tischtennis : Illtal bleibt der Tischtennis-Oberliga erhalten

Die Tischtennis-Spieler des TTC Kerpen Illingen hatten die Saison in der Oberliga Südwest mit 16:20 Punkten und 121:121 Spielen auf dem sechsten Tabellenplatz abgeschlossen. Da aber nun etliche Spieler den Verein verlassen werden, wussten die Verantwortlichen zunächst nicht, ob es für die Kerpen-Mannschaft überregional weitergehen kann (die Saarbrücker Zeitung berichtete).

Nun ist eine Entscheidung gefallen. „Dem Illtal wird die Tischtennis-Oberliga erhalten bleiben“, freut sich Frank Emmler vom TTC Kerpen Illingen. Er ist der Finanzchef und Manager der 1. Mannschaft. Es wird künftig mit dem bisherigen Ortsrivalen TTG Wustweiler-Uchtelfangen eine Fusion gebildet. Derzeit ist man noch auf der Suche nach einem neuen Spitzenspieler – Zeit dafür bleibt noch bis zum 31. Mai. Ein Nachwuchsspieler aus England, mit dem die Vereinsverantwortlichen in Kontakt standen, hat abgesagt. Aber auch ohne eine neue Nummer eins erwartet Emmler, dass die Mannschaft in der Oberliga auch weiterhin wettbewerbsfähig ist. Die Zielsetzung für die neue Spielzeit würde aber von Beginn an Klassenverbleib lauten.

Die TTG Wustweiler-Uchtelfangen hatte als Vize-Meister der Landesliga hinter dem punktgleichten Titelträger TTV Niederlinxweiler nur ganz knapp den Aufstieg in die Saarlandliga verpasst. Nun kommt man dort sogar in den Genuss, Spieler für die Oberliga-Mannschaft zu stellen. „Außerdem sind für uns in der zweithöchsten Spielklasse des Saarlandes, der Landesliga, zwei Plätze verfügbar. Wahrscheinlich werden wir aber davon nur einen Platz wahrnehmen“, berichtet Emmler. Die 3. Mannschaft soll in der Bezirksliga an den Start gehen, während die Vierte in der Kreisliga um Punkte kämpft. Emmler ergänzt: „Gemeinsam ist der Verein dann mit ungefähr 150 Mitgliedern und zwei  Senioren-Mannschaften sowie zwei Jugend-Teams gut aufgestellt.“