| 11:54 Uhr

Paukenschlag im Saarfußball
Deal zwischen 1. FC Saarbrücken und DJK Bildstock geplatzt

Der umstrittene und im Saar-Fußball heftig diskutierte Deal zwischen dem 1. FC Saarbrücken und der DJK Bildstock über das Saarlandliga-Spielrecht ist offenbar geplatzt. Marcus Kalmes

Der umstrittene und im Saar-Fußball heftig diskutierte Deal zwischen dem 1. FC Saarbrücken und der DJK Bildstock ist offenbar geplatzt.


Der Saarländische Fußball-Verband (SFV) bestätigte SZ-Informationen, wonach der von ihm beauftragte Gutachter die Übertragung des Saarlandliga-Spielrechts von der DJK auf den FCS für nicht möglich hält. In dem Gutachten der Frankfurter Kanzlei Beiten Burkhardt steht unter Punkt 2: Sollte die erste Mannschaft der DJK Bildstock abgespalten oder ausgegliedert und mit dem 1. FC Saarbrücken verschmolzen werden, würde das Spielrecht nicht auf den FCS übergehen. Der SFV hat dem FCS heute nach eigener Aussage das Gutachten zur Verfügung gestellt. Wie es beim FCS mit der geplanten Neugründung der U23 nun weiter geht, ist offen. Ebenso unklar ist, was aus der DJK Bildstock wird, die aus finanziellen Gründen keine Saarlandliga-Mannschaft melden will.