Davis-Cup: Mayer gleicht für Deutschland gegen Australien aus

Davis-Cup: Mayer gleicht für Deutschland gegen Australien aus

Hamburg. Florian Mayer hat an diesem Freitag beim Davis-Cup-Relegationsspiel gegen Australien für den 1:1-Ausgleich für die deutsche Mannschaft gesorgt. Der Tennis-Profi aus Bayreuth bezwang in Hamburg im zweiten Einzel den ehemaligen Weltranglisten-Ersten Lleyton Hewitt mit 7:5, 6:3 und 6:2. "Florian hat eine Weltklasse-Leistung gezeigt", freute sich Bundestrainer Patrik Kühnen

Hamburg. Florian Mayer hat an diesem Freitag beim Davis-Cup-Relegationsspiel gegen Australien für den 1:1-Ausgleich für die deutsche Mannschaft gesorgt. Der Tennis-Profi aus Bayreuth bezwang in Hamburg im zweiten Einzel den ehemaligen Weltranglisten-Ersten Lleyton Hewitt mit 7:5, 6:3 und 6:2. "Florian hat eine Weltklasse-Leistung gezeigt", freute sich Bundestrainer Patrik Kühnen. Der Püttlinger ergänzte: "Es war ein hartes Stück Arbeit, aber er hat absolut verdient gewonnen." Mayers Sieg war wichtig, denn im ersten Spiel hatte Cedric-Marcel Stebe aus Vaihingen gegen Bernard Tomic mit 6:2, 3:6, 4:6 und 6:7 (4:7) verloren. Stebe sagte: "Ich bin gut gestartet, habe dann aber nachgelassen. Tomic hat verdient gewonnen."

Orscholzer Becker im Einsatz

Im Doppel spielen an diesem Samstag um 14 Uhr der Orscholzer Benjamin Becker und Philipp Petzschner aus Bayreuth gegen Chris Guccione und Hewitt. Für die Einzel an diesem Sonntag hat Bundestrainer Kühnen Mayer und Stebe vorgesehen.

Der Sieger der Partie zwischen Deutschland und Australien spielt 2013 in der Weltgruppe, der Verlierer muss in der unterklassigen Kontinentalzone antreten. Deutschland gehört der Weltgruppe seit 2006 ununterbrochen an, der 28-malige Davis-Cup-Sieger Australien war 2007 abgestiegen. dapd

Mehr von Saarbrücker Zeitung