1. Sport
  2. Saar-Sport

Das Wunder bleibt aus, der FCS steigt abKöllerbach hält gegen Worms gut mit - Neunkircher feiern 5:0-Kantersieg

Das Wunder bleibt aus, der FCS steigt abKöllerbach hält gegen Worms gut mit - Neunkircher feiern 5:0-Kantersieg

Völklingen. Die Hoffnung, sie war an diesem Samstag ein ganz zartes Pflänzchen. Überlebt hat sie den Nachmittag allerdings nicht. Die meisten Fans des 1. FC Saarbrücken widmeten sich bei der Fußball-Oberligapartie am Samstag ihres FCS gegen den SV Rot-Weiß Hasborn ihren Handys

Völklingen. Die Hoffnung, sie war an diesem Samstag ein ganz zartes Pflänzchen. Überlebt hat sie den Nachmittag allerdings nicht. Die meisten Fans des 1. FC Saarbrücken widmeten sich bei der Fußball-Oberligapartie am Samstag ihres FCS gegen den SV Rot-Weiß Hasborn ihren Handys. Beim Halbzeitstand von 2:1 im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion und dem 1:1 zwischen Köllerbach und Worms war der FCS nur noch ein Köllerbacher Tor vom großen Fußball-Wunder entfernt.

Es sollte aber nicht reichen, Worms traf direkt nach der Pause und gewann. Und auch der FV Engers hatte gegen den FCK II keine Chance. Die enttäuschten Saarbrücker Fans machten ihrem Unmut nach dem dritten Abstieg in Serie mit dem Werfen von bengalischen Feuern auf den Platz Luft. Sie riefen "Wir haben die Schnauze voll" und "Wir sind der Verein". So musste das Spiel in der 87. Minute für zehn Minuten unterbrochen werden, ehe die letzten Minuten gespielt werden konnten.

Zuvor hatten die geschätzten 3000 Zuschauer einen überlegenen FCS gesehen, der durch frühe Treffer des starken Ex-Hasborners Philipp Wollscheid (4. Minute, per Kopf) und Lukas Kohler (9.) in Führung gegangen war. Jörg Feid war noch vor der Pause - hier schlief die Abwehr des FCS bedenklich - das Hasborner 1:2 gelungen.

In Durchgang zwei, als der 1. FC Saarbrücken einen Gang zurückschaltete, wechselte sich Spielertrainer Bernd Rohrbacher, der in der kommenden Saison nach Hüttigweiler wechselt, zum letzten Mal für Hasborn ein und hätte mit einem Distanzschuss fast den Ausgleich markiert. "Danke für zehn tolle Jahre in Hasborn. Der Verein soll so weiterarbeiten, mit Gerd Warken kommt auch der richtige Nachfolger", sagte Rohrbacher nach dem Spiel.

Sein Gegenüber, FCS-Trainer Alfred Kaminski, erklärte nach dem Abpfiff überraschend seinen Rücktritt. Die Entscheidung sei in ihm gereift und bereits am Freitagmittag endgültig gefallen. "Ich habe die Regionalliga versprochen, und die haben wir sportlich verpasst. Mit meinem Rücktritt ziehe ich die Konsequenzen und übernehme die sportliche Verantwortung", meinte Kaminski. FCS-Präsident Horst Hinschberger, der bereits die Meisterschaft in der kommenden Oberliga-Saison als Ziel ausgab, sagte, er bevorzuge eine blau-schwarze Lösung auf der Trainerbank.

SV Hasborn - 1. FC Saarbrücken 1:2 (1:2).

Hasborn: Henkes - Krämer (46. Hero), Petry, Holz, Fuhl, Frank, Stutz (86. Zimmer), Schirra, Dörr, Feid, Dewes (73. Rohrbacher). Saarbrücken: Seel - Zydko (75. Stelletta), Wiesner Hajdarovic, Kohler, Özgün (60. Rasp), Wollscheid, Otte (85. Schug), Müller. Schiedsrichter: Raphael Seiwert (Merchingen). Zuschauer: 3000. Tore: 0:1 Philipp Wollscheid (4.), 0:2 Lukas Kohler (9.), 1:2 Jörg Feid (25.).Wormatia Worms - SF Köllerbach 2:1 (1:1). Bis zur Pause sah es so aus, als könnte Köllerbach dem FCS Schützenhilfe leisten. Nach dem 1:0 für die Gastgeber durch Helmlinger (11.) glich Timo Penth im direkten Gegenzug aus. Die große Chance zur Führung vergab Marco Jung nach 25 Minuten. Das 2:1 in der 46. Minute durch Bolm ließ Worms jubeln, Köllerbach verkaufte sich dennoch sehr ordentlich.

SF Köllerbach: Schäfer - Magno, Penth, Kabashi (84. S. Dynus), M. Jung, Benghebrid, Reeb, Angel, Belhouchat (70. Bigvava), da Silva (46. Kadrija), Morabit. Trainer: Nehren.

Tore: 1:0 Manuel Helmlinger (11.), 1:1 Timo Penth (12.), 2:1 Christian Bolm (46.). Zuschauer: 4020. Schiedsrichter: Markus Fandel (Sinspelt).

TuS Mayen - FC Homburg 1:1 (0:0). Nach diesem gerechten Unentschieden beendete der FC Homburg die Saison auf dem siebten Platz. Im Verlauf der 90 Minuten waren auf beiden Seiten Torchancen Mangelware. Nach dem 0:0 zur Pause verwandelte Stephan Schikora einen umstrittenen Foulelfmeter zum 1:0 (57.). Mit einem sehenswerten Seitfallzieher aus 14 Metern gelang Tobias Mansfeld der verdiente Ausgleich (75.).

FC Homburg: Grub - Wallscheid (63. Groß), Schütte, Conde, Mansfeld, Weber, Kirsch (63. Eiden), Petri, Monostori, Thielen, Seibert. Trainer: Warken.

Tore: 1:0 Stephan Schikora (57., Foulelfmeter), 1:1 Tobias Mansfeld (75.). Zuschauer: 125. Schiedsrichter: Phillipp Schmitt (Rockenhausen).

Eintr. Kreuznach - Borussia Neunkirchen 0:5 (0:1). In der ersten Halbzeit tat sich die Borussia gegen den Absteiger recht schwer. Erst in der Nachspielzeit brachte Said Chouaib die Saarländer mit 1:0 in Führung. Danach hatte Neunkirchen das Spiel klar im Griff und kam zu einem 5:0-Kantersieg.

Borussia Neunkirchen: Marina (78. Schmidt) - Müller (46. Haubert), Müller, Schmit, Hürter, Bucher, Stumpf, Mehle (46. Rheinheimer), Dos Santos, Dafi, Chouaib. Trainer: Erhardt.

Tore: 0:1 Said Chouaib (45.), 0:2 Lars Rheinheimer (71.), 0:3 Alan Dos Santos (73.), 0:4 Ewald Bucher (82.), 0:5 Alan Dos Santos (85., FE). Zuschauer: 120. SR: Kreutz Heiko (Cochem). "Mit meinem Rücktritt übernehme die sportliche Verantwortung."

FCS-Trainer Alfred Kaminski

Oberliga Südwest

34. Spieltag:



 Eintr. Kreuznach - Bor. Neunkirchen   0:5 
 FSV Mainz II - Eintracht Trier   3:2 
 SV Hasborn - 1. FC Saarbrücken   1:2 
 Wormatia Worms - SF Köllerbach   2:1 
 SV Rossbach-V. - Spvgg. Wirges   2:3 
 SC Idar-Oberstein - FK Pirmasens   3:1 
 FV Engers - 1. FC Kaiserslautern II   0:2 
 SC Hauenstein - TuS Mechtersheim   4:3 
 TuS Mayen - FC Homburg   1:1 



 1  .  FSV Mainz II   34  87  :  22  76 
 2  .  1. FC Kaiserslautern II   34  64  :  26  68 
 3  .  Wormatia Worms   34  59  :  28  68 
 4  .  Eintracht Trier   34  61  :  30  67 
 5  .  1. FC Saarbrücken   34  70  :  34  65 
 6  .  Borussia Neunkirchen   34  48  :  24  64 
 7  .  FC Homburg   34  49  :  41  50 
 8  .  Spvgg. Wirges   34  47  :  47  50 
 9  .  SC Hauenstein   34  47  :  52  46 
 10  .  FK Pirmasens   34  48  :  49  45 
 11  .  SC Idar-Oberstein   34  47  :  54  42 
 12  .  SV Rossbach-Verscheid   34  41  :  53  41 
 13  .  TuS Mayen   34  51  :  59  37 
 14  .  TuS Mechtersheim   34  53  :  76  37 
 15  .  SF Köllerbach   34  35  :  69  31 
 16  .  SV Hasborn   34  30  :  64  28 
 17  .  Eintr. Bad Kreuznach   34  27  :  86  22 
 18  .  FV Engers   34  26  :  76  17 

Meinung

Wo bleibt die Bescheidenheit?

Von SZ-Redakteur

Mark Weishaupt

Aus dem Neuanfang ist mal wieder nichts geworden. Der 1. FC Saarbrücken spielt erstmals in seiner Vereinsgeschichte in der fünften Liga - auf Augenhöhe mit den Sportfreunden Köllerbach, dem SV Hasborn und dem SV Mettlach. Der FCS ist jetzt einer von sieben saarländischen Oberligisten - mehr nicht. Spätestens jetzt sollte endlich Bescheidenheit rund um den Ludwigspark einkehren. Und diese Bescheidenheit sollte sich bitteschön auch in den Äußerungen der Vereinsführung niederschlagen.

Das Gerede vom "Leuchtturm des Saarfußballs", wie FCS-Präsident Horst Hinschberger seinen Verein bei seinem Amtsantritt nannte, kommt nun wie ein Bumerang zurück. Im Rückblick wirkt dieser Satz lächerlich und kontraproduktiv. Und jetzt schon die Meisterschaft in der nächsten Saison zu fordern, wo erst einmal aufgeräumt werden, eine neue Mannschaft und ein neuer Trainer gefunden werden muss, ist absolut unnötig.

Auf einen Blick

SC Hauenstein - Mechtersheim 4:3 (3:2). Tore: 0:1 Leithmann (10.), 1:1, 2:1, 3:1 Benkler (16., 22., 25.), 3:2 Krämer (29.), 3:3 Burgstahler (61.), 4:3 Benkler (73.). Gelb-Rot: Teutsch (69.). Z: 200.

FSV Mainz II - Eintracht Trier 3:2 (2:1). Tore: 1:0 Amani (5.), 1:1 D. Müller (10.), 2:1 Amani (31.), 3:1 Steil (69.), 3:2 C. Müller (75., FE). Zuschauer: 700. SR: Alt (Illingen).

FV Engers - 1. FC Kaiserslautern II 0:2 (0:2). Tore: 0:1 Correira (40.), 0:2 Kaldirim (44.). Gelb-Rot: Keuler (47.). Zuschauer: 307. SR: Haliszczak (Lappentascherhof).

SV Rossbach-V. - Spvgg. Wirges 2:3 (0:1). Tore: 0:1 Bode (41.), 0:2, 0:3 Pinecker (46., 48.), 1:3 Eigentor (66.), 2:3 Zimnol (88.). Zuschauer: 111. Schiedsrichter: Kreutz (Cochem).

Der Hasborner Fabian Krämer (hinten) bedrängt in dieser Szene den FCS-Spieler Nazif Hajdarovic. Foto: Schlichter

SC Idar-Oberstein - FK Pirmasens 3:1 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Onuegbu (4., 45.), 3:0 Herzog (57.), 3:1 Schaufler (83.). Z: 580. SR: Smith (Planig). red