Das vernagelte Tor

Diefflen. Zu Hause ist Handball-Saarlandligist HC Dillingen-Diefflen eine Macht. In der Sporthalle Diefflen verlor die Mannschaft von Trainer Patrick Grabenstätter in dieser Saison nur gegen den TuS Elm-Sprengen (21:29), heimste aber sieben deutliche Siege ein und verpasste Tabellenführer HSG Völklingen die bislang einzigen Minuspunkte (28:24)

Diefflen. Zu Hause ist Handball-Saarlandligist HC Dillingen-Diefflen eine Macht. In der Sporthalle Diefflen verlor die Mannschaft von Trainer Patrick Grabenstätter in dieser Saison nur gegen den TuS Elm-Sprengen (21:29), heimste aber sieben deutliche Siege ein und verpasste Tabellenführer HSG Völklingen die bislang einzigen Minuspunkte (28:24). Im Heimspiel am Samstagabend gegen die HF Illtal II mussten sich die Hüttenstädter am 16. Spieltag allerdings mächtig strecken. Das Tor von HC-Rückraumspieler Andreas Becker zum 25:24 (13:11)-Sieg fiel erst zwei Minuten vor Schluss, und dabei hatten die Gastgeber in der 48. Minute schon wie der sicheren Sieger ausgesehen. Diefflen führte zu diesem Zeitpunkt mit 21:15. "Da war das Spiel eigentlich schon entschieden, aber dann haben sich meine Jungs an Keeper Sven Guthörl die Zähne ausgebissen. Der hat das Gäste-Tor vernagelt", seufzte Grabenstätter. Illtals Angreifer machten es besser, holten Tor um Tor auf und glichen zum 22:22 (54.) aus. Der Rest war eine reine Abwehrschlacht. "Wie damals in Illtal. Da haben wir mit 18:20 nur knapp verloren", erinnert sich Grabenstätter an das Hinspiel und war froh, dass es diesmal reichte.Diefflen belegt damit vor der Fastnachtspause Rang fünf, vor dem HC Schmelz, der bei der HSG Völklingen chancenlos war. Die 21:35-Niederlage beim bärenstarken Spitzenreiter verwunderte aber nicht wirklich. Überraschender war da schon die 22:27-Heimpleite des Tabellendritten TuS Elm-Sprengen gegen die SGH St. Ingbert, die sich mit diesem Coup auf Rang sieben verbesserte.

In der Saarlandliga der Frauen konnten die Handballerinnen der HG Saarlouis (Rang zehn) ihren Zuschauer-Bonus nicht nutzen und verloren ihr Heimspiel gegen den Tabellenfünften TBS Saarbrücken mit 19:25. Der HC Schmelz war am Wochenende spielfrei. ros