1. Sport
  2. Saar-Sport

Das Kapitel Streit bei Fußball-Bundesligist Schalke 04 ist beendet

Das Kapitel Streit bei Fußball-Bundesligist Schalke 04 ist beendet

Gelsenkirchen. Fußball-Bundesligist Schalke 04 und Albert Streit lösen den Vertrag des Mittelfeldspielers zum 31. Dezember auf. Streit erhält eine Abfindung. Darauf einigten sich beide Seiten gestern vor einem Arbeitsgericht. Streit war am 23. August fristlos gekündigt worden. Er soll den Trainer der Reserve, Bernard Trares, beleidigt haben

Gelsenkirchen. Fußball-Bundesligist Schalke 04 und Albert Streit lösen den Vertrag des Mittelfeldspielers zum 31. Dezember auf. Streit erhält eine Abfindung. Darauf einigten sich beide Seiten gestern vor einem Arbeitsgericht. Streit war am 23. August fristlos gekündigt worden. Er soll den Trainer der Reserve, Bernard Trares, beleidigt haben. Streit kam 2008 für 2,5 Millionen Euro Ablöse von Eintracht Frankfurt. Sein Jahresgehalt bei Schalke: 1,8 Millionen. Anfang 2009 wurde er vom damaligen Trainer Fred Rutten nach schwacher Leistung zur Reserve verbannt. Wenig später wurde er an den Hamburger SV ausgeliehen. Nach der Rückkehr im Sommer wurde Streit auch vom damaligen Trainer Felix Magath zur Reserve verbannt. dpa