| 20:17 Uhr

Das große Zittern in der Landesliga Nordost hat begonnen

Rohrbach/St. Ingbert/Bliesmengen. Wäre die Saison in der Fußball-Landesliga Nordost bereits jetzt beendet, würde es mit dem FC Landsweiler-Reden, der DJK St. Ingbert, dem SV Reiskirchen und SV Rohrbach vier sichere Absteiger geben

Rohrbach/St. Ingbert/Bliesmengen. Wäre die Saison in der Fußball-Landesliga Nordost bereits jetzt beendet, würde es mit dem FC Landsweiler-Reden, der DJK St. Ingbert, dem SV Reiskirchen und SV Rohrbach vier sichere Absteiger geben. Die SF Winterbach hätten als Tabellen-Vierzehnte nur eine Chance auf den Klassenverbleib, wenn der Vize-Meister das Relegationsspiel gegen den Tabellenzweiten der Landesliga Südwest gewinnen würde. Auf Rang neun hat der SV Hofeld gerade mal zwei Zähler Vorsprung auf Winterbach. Die halbe Liga muss zur Zeit also noch zittern.


Der SV Rohrbach festigte durch den souveränen 3:0-Sieg beim SV Reiskirchen Rang 15 und empfängt am Sonntag den Tabellenvierten FC Freisen. "Natürlich würden wir in der Tabelle gerne noch Winterbach überholen, doch das wird sehr schwierig. Wir wissen eventuell erst nach den Relegationsspielen, in welcher Liga wir in der kommenden Saison spielen", erklärt Rohrbachs Trainer Dieter Schmitt, der in Reiskirchen mit Dirk Schweitzer (Foto: sho), Mike Becker, Christian Buhl, Thorsten Pabst und Felix Schulz gleich fünf Stammspieler aus disziplinarischen Gründen auf die Ersatzbank verbannte.

Ebenfalls am Sonntag müssen die vier weiteren Kreisvertreter ran. Für den FC Viktoria St. Ingbert geht es als Tabellen-Achter bis zum Saisonende nur noch um die "Goldene Ananas". Die Elf von Trainer Joachim "Joe" Brehmer erwartet im Betzental den Tabellen-Elften RSV Steinbach-Dörsdorf. Der SV Bliesmengen-Bolchen hat sich nach der überraschenden 0:2-Niederlage in Steinbach-Dörsdorf aus dem Kampf um den Aufstieg verabschiedet, ist aber im Heimspiel gegen den SV Reiskirchen klarer Favorit. Die DJK St. Ingbert war zuletzt sehr gut in Schuss und sollte auch beim SV Humes etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Leise Hoffnungen auf Relegationsrang zwei hat noch der SV St. Ingbert. Die Scherer-Elf gastiert in Winterbach. Alle Spiele beginnen um 15 Uhr. sho