1. Sport
  2. Saar-Sport

Das große Finale ist erneut das Ziel

Das große Finale ist erneut das Ziel

Saarbrücken. Die Saison in der Deutschen Turnliga (DTL) beginnt offiziell erst am 29. September. Die TG Saar muss aber bereits an diesem Samstag an die Geräte, und dabei werden die Jungs von Trainer Viktor Schweizer gleich voll gefordert sein. Um 19 Uhr wartet in der Lausitz-Arena der SC Cottbus

Saarbrücken. Die Saison in der Deutschen Turnliga (DTL) beginnt offiziell erst am 29. September. Die TG Saar muss aber bereits an diesem Samstag an die Geräte, und dabei werden die Jungs von Trainer Viktor Schweizer gleich voll gefordert sein. Um 19 Uhr wartet in der Lausitz-Arena der SC Cottbus. Der deutsche Kunstturn-Rekordmeister genießt Heimrecht und ist alles andere als ein leichter Auftaktgegner.

Spiridonov nicht schmerzfrei

Der Respekt ist da, doch die TG-Saar-Turner starten in diesen vorgezogenen Bundesliga-Wettkampf auch mit viel Selbstvertrauen. Die Turner des amtierenden deutschen Vizemeisters sind längst keine Außenseiter mehr, und sie brennen darauf, die ersten Punkte zu holen. "Wir wollen wieder ins Final-Turnier einziehen. Es wäre das dritte Mal in Folge. Der Kampf um Platz drei ist mein Minimalziel", sagt Waldemar Eichorn, der am Samstag einen Mehrkampf turnen wird.

Ein vierter Platz nach der regulären Saison würde reichen, um am 24. November wieder nach Berlin zu fahren. Seit der 26 Jahre alte Dillinger und seine Teamkollegen dort dem KTV Straubenhardt im letzten Finale um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft nach großem Kampf unterlagen, ist viel Zeit vergangen. Zeit, die die Saarländer nutzten, um hart zu trainieren und neue, schwierige Elemente einzustudieren. Eine Schonzeit gibt es nämlich nicht, denn nach dem schweren Auftakt in Cottbus schaut am 29. September das Mitteldeutsche Turn-Team Halle/Chemnitz in Dillingen vorbei. Den treuen Fans wollen sich Eugen Spiridonov, Anton Fokin und Co. in der Kreissporthalle natürlich in Bestform präsentieren.

Die Olympischen Spiele in London mussten sich die zwei TG-Saar-Stars wegen Verletzungen am Fernseher anschauen. In der Bundesliga werden der deutsche und der usbekische Nationalturner aber wieder an die Geräte gehen. "Ich freue mich auf die Bundesliga-Saison, aber ich bin immer noch angeschlagen. Schulter und Füße tun weh. Ich versuche trotzdem, stabile und saubere Übungen zu turnen", verspricht Spiridonov, sein Bestes zu geben.

Eichorn ist angriffslustig

Ob Fokin, der 2008 Olympia-Bronze am Barren gewann, nach seinem Kreuzbandriss im Frühjahr bereits einen Sechskampf turnen kann, ist offen. Mit den im Weltcup erprobten Allroundern Waldemar Eichorn und Ivan Bykov stehen dem Team aber zwei weitere Mehrkampf-Spezialisten zur Verfügung. Außerdem starten Max Rupp und die Brüderpaare Philipp und Tobias Matzke sowie Thorsten und Jerome Michels. Als "Joker" wird der kasachische Gastturner Stefan Gorbatchev zum Einsatz kommen.

Cheftrainer Viktor Schweizer baut also wieder auf die Jungs, die in Berlin 2011 die Vizemeisterschaft gewonnen haben. Ein ähnlicher Erfolg könnte bei optimalem Verlauf wieder gelingen. Voraussetzung ist eine verletzungsfreie Saison. "Das große Finale wäre toll, und noch besser wäre es, wenn wir es nach den Niederlagen gegen Cottbus 2007 und Straubenhardt mal gewinnen würden", sagt Waldemar Eichorn und lacht. Trotzdem ist zu spüren, dass er es durchaus ernst meint.

Der SC Cottbus wird wohl ohne Philipp Boy gegen die TG Saar antreten. SCC-Präsident Arved Hartlich sagte, die lange Saison mit der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele habe "ihren Tribut gefordert"

Auf einen Blick

Bundesliga-Kader der TG Saar: Eugen Spiridonov, Waldemar Eichorn, Anton Fokin, Philipp Matzke, Tobias Matzke, Thorsten Michels, Jerome Michels, Ivan Bykov, Stefan Gorbatchev und Max Rupp.

Wettkampf-Termine der Saison 2012 (Heimkämpfe in der Kreissporthalle in Dillingen):

22. September: SC Cottbus - TG Saar.

29. September, 18 Uhr: TG Saar - MTT Halle/Chemnitz.

13. Oktober, 18 Uhr: TG Saar - TV Wetzgau.

20 Oktober: FC Bayern München - TG Saar.

27. Oktober, 18 Uhr: TG Saar - MTV Stuttgart.

10. November, 18 Uhr: TG Saar - KTV Obere Lahn.

17. November: KTV Straubenhardt - TG Saar. ros