1. Sport
  2. Saar-Sport

Carmelo Gangarossa setzt im Bogensport neue Maßstäbe

Behindertensport : Gangarossa hat den Bogen ganz schnell raus

„Die Krankheit kam ganz plötzlich“, sagt Carmelo Gangarossa, der 2002 die Diagnose Multiple Sklerose (MS) bekam.

Ähnlich plötzlich stellten sich die Erfolge ein, die der 42-jährige Saarländer inzwischen im Bogensport feiern durfte. Erst 2015 widmete sich der Sohn italienischer Einwanderer dem Umgang mit Pfeil und Bogen. In diesem Jahr setzte Gangarossa neue Maßstäbe: Im März holte er in Frankenfelde mit dem Blank- und mit dem olympischen Recurve-Bogen die deutschen Para-Meistertitel in der Halle. Im September in Berlin wiederholte er dieses Kunststück im Freien. Der langjährige Fußballer hat sich von seiner Krankheit nicht entmutigen lassen und ist ein Vorbild für alle Menschen, die ein ähnliches Schicksal teilen.